Bürgermeister unterstützen Landeshauptmann

Landecks Bürgermeister für Platter: v.l.n.r.: Paul Greiter (Serfaus), Alois Jäger (Spiss), Martin Auer (Stanz bei Landeck), Siegmund Geiger (Zams), Josef Raich
2Bilder
  • Landecks Bürgermeister für Platter: v.l.n.r.: Paul Greiter (Serfaus), Alois Jäger (Spiss), Martin Auer (Stanz bei Landeck), Siegmund Geiger (Zams), Josef Raich
  • hochgeladen von Daniel Schwarz
Wo: Landeck , 6500 Landeck auf Karte anzeigen

LANDECK (das). Von insgesamt 279 Tiroler BürgermeisterInnen engagieren sich 230 in der überparteilichen Initiative „Tiroler Bürgermeisterinnen und
Bürgermeister für Günther Platter“, das sind 80 Prozent der Tiroler BürgermeisterInnen. Mit dieser Initiative stärken sie Tirols Landeshauptmann Günther Platter für die Landtagswahlen am 25. Februar den Rücken.

Einer, der aus Erfahrung spricht
Bei der Plakatpräsentation der Aktion "Wir für Platter" zeigten die Bürgermeister des Bezirks Landeck öffentlich ihre Unterstützung für den Landeshauptmann. Auf dem Plakat sind die Namen der Ortschefs mit Unterschriften zu sehen.
"Ich glaube für uns ist es ganz klar, dass wir Günther unterstützen, er ist einer von uns!" erklärte der Landecker Bürgermeister Wolfgang Jörg. "Durch seine Erfahrung als Bürgermeister weiß Platter einfach auf was es bei den Menschen ankommt."

Denn, die Bürgermeister sind die ersten Ansprechpartner und müssen immer ein offenes Ohr für die Bürger haben. Dies erfüllt Platter, laut dem Landecker Ortschef, mit bestem Wissen und Gewissen. Dem können die anderen Bürgermeister nur beipflichten.

Landecks Bürgermeister für Platter: v.l.n.r.: Paul Greiter (Serfaus), Alois Jäger (Spiss), Martin Auer (Stanz bei Landeck), Siegmund Geiger (Zams), Josef Raich

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen