Neugestaltung des Dorfplatzes

Bgm. LA Anton Mattle verfügt heuer über ein Budget von rund 3,3 Millionen Euro. Davon entfallen auf den ordentlichen Haushalt rund 3,1 Millionen und auf den außerordentlichen rund 150.000 Euro. „Wir sind beim Voranschlag 2012 eher vorsichtig gewesen, da wir die wirtschaftliche Entwicklung und das Steueraufkommen erst abwarten müssen. Allfällige Mittel müssen aber auch für die Kraftwerke im Paznaun und im Jam angedacht werden. Allerdings ist hier noch nichts spruchreif“, betont Mattle.

Zu den wichtigen Projekten des heurigen Jahres gehört die Neugestaltung des Dorfplatzes. „Der Platz wurde 1997 gemacht und die Pflastersteine halten dem Salz nicht stand. Bisher hat es auch schon einige Sanierungen der Frostschäden gegeben“, verweist das Galtürer Gemeindeoberhaupt. Daneben ist auch eine Überarbeitung und eine bessere Positionierung des digitalen Fahrtenanzeigers notwendig. Die Architektin des Gemeindehauses, Alexandra Schmid, wurde mit der Planung beauftragt. „Damit soll der Platz die gleiche Anschrift erhalten“, zeigt sich Mattle überzeugt.

In Planung ist auch ein Infopoint für das zertifizierte Wanderdorf Galtür beim Gemeindehaus. Der Galtürer Künstler Georg Salner wurde bereits mit der Gestaltung einer schematischen Karte beauftragt.

Im Gemeindeamt muss zudem der Postschalter neu adaptiert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen