Exklusiv in Ischgl: Probefahrten mit der revolutionären Yamaha Niken

Exklusive Probefahrten mit der revolutionären Yamaha Niken in Ischgl.
  • Exklusive Probefahrten mit der revolutionären Yamaha Niken in Ischgl.
  • Foto: Yamaha Motor Europe
  • hochgeladen von Daniel Schwarz

ISCHGL. Revolutionär ist sie, die Yamaha Niken mit ihren zwei Vorderrädern. Die erste Gelegenheit, den neuesten technologischen Durchbruch von Yamaha zu testen, bietet sich auf der Niken Demo Tour 2018, deren einziger Österreich-Stopp in Ischgl stattfindet. Im High-Bike Testcenter Paznaun können sich Interessierte unkompliziert vor Ort anmelden und das innovative Bike von 24. bis 26. August 2018 auf den zahlreichen Passstraßen rund um Ischgl testen. Die Niken ist ein radikal neues Motorrad mit zwei Vorderrädern, wodurch sie ein sportlich-agiles und zugleich sicheres Schräglagenverhalten verspricht. Dank der zwei, für eine optimierte Bodenhaftung geneigten, Vorderräder kann die Niken enge Kurven mit absoluter Zuverlässigkeit nehmen. Und das in einem großen Neigungswinkel bis zu 45 Grad: Ein Traum für jeden Motorradfahrer – der beim Probefahren in Ischgl gelebt werden kann.

Wann: 24. - 26. August 2018
Wo: High-Bike Testcenter Paznaun, Silvrettaparkplatz, 6561 Ischgl/Tirol
Schutzkleidung: Interessenten können sich vor Ort anmelden. Eine Yamaha Haftungsverzichtserklärung muss vor Ort unterschrieben werden. Probefahrten sind nur in geeigneter Schutzkleidung zugelassen: Ein geprüfter Helm, Handschuhe, ein Augenschutz sowie Schutzbekleidung mit Protektoren sind mitzubringen.
Weitere Infos unter: https://www.yamaha-motor.eu/at/products/motorcycles/niken/niken-demo-tour/index.aspx

Wo: Ischgl, Silvrettapl., 6561 Ischgl auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen