Fußball-Unterhaus geht in die Winterpause

Die FG Schönwies/Mils (schwarzes Dress) hatte in den letzten drei Spielen im Herbst (hier gegen Innsbruck West) stets Grund zum Jubeln.
  • Die FG Schönwies/Mils (schwarzes Dress) hatte in den letzten drei Spielen im Herbst (hier gegen Innsbruck West) stets Grund zum Jubeln.
  • hochgeladen von Julian Wiederin

Fast alle Ligen im Unterhaus schlossen den Spielbetrieb ab. Siege für Schönwies/Mils und Paznaun!

Tiroler Liga

SV Hall – SV Luzian Bouvier Zams 4:0 (1:0)
Zams musste sich am vorletzten Spieltag dem Ligaprimus der UPC Tiroler Liga klar mit 4:0 geschlagen geben. In der ersten Spielhälfte hielt die Elf von Trainer Josef Haslwanter noch gut dagegen, musste aber dennoch nach 37 Minuten den Gegentreffer zum 1:0-Pausenstand hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Hausherren dann einen Gang höher und waren nach dem 2:0-Treffer in Minute 47 nicht mehr zu stoppen. Weitere Tore in den Minuten 64 und 73 fixierten die klare Zams-Niederlage gegen einen an diesem Tag zu starken Gegner aus Hall. Finalisiert wird die Zammer Herbstrunde mit einem Heim-Kracher gegen den FC Zirl am Freitag, den 9. November in der Eurogast Grissemann Arena (19:00 Uhr). Dort könnte man einer überragenden Herbstsaison mit einem Punktgewinn gegen den Aufstiegsaspiranten aus Zirl die Krone vor heimischer Kulisse aufsetzen.

Landesliga West

SV Thaur – FG Familyhaus Schönwies/Mils 0:2 (0:0)
Für die FG Schönwies/Mils kommt die Winterpause – zumindest sportlich gesehen – etwas zu früh, da zuletzt starke Leistungen gezeigt und viele Punkte verbucht wurden. Mit dem dritten Sieg en suite wintern die Schönwieser Fußballer allerdings mit viel Selbstvertrauen ein. Am Halloween-Abend waren es späte Tore von Patrick Höllrigl (81.) und Kapitän Marco Klingenschmid (90.), die den Sieg gegen Thaur in trockene Tüchter brachten. Zusammenfassend war die Herbstrunde der Schönwieser eine Achterbahnfahrt mit einem guten Start und einem starken Ende. Die Elf um Trainer Josef Deutschmann startet mit 19 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz in das Frühjahr.

SPG Prutz/Serfaus – SV Absam 0:2 (0:1)

Die SPG Prutz/Serfaus beendet eine schwierige Herbstspielzeit mit einer Heim-Niederlage gegen den Aufstiegsaspirant Absam. Die Treffer erzielten die Gäste in Minute 35 sowie 65. Für die Oberländer um Trainer Alex Kregar geht eine bescheidene Saison zu Ende. Man attestierte der jungen Truppe der Prutzer immer wieder viel Talent (was zweifelsohne auch vorhanden ist), das jedoch nicht immer auf den Platz gebracht werden konnte. Höhepunkt der Herbstrunde war sicherlich der 4:3-Heimsieg gegen den Ligaprimus Silz/Mötz vor zwei Wochen, als das neue Flutlicht eingeweiht wurde. Die SPG Prutz/Serfaus überwintert auf dem 11. Tabellenrang mit einer mageren Ausbeute von 13 Punkten aus 13 Spielen.

Gebietsliga West

SV WinWin Landeck – SV Umhausen 1:0 (0:0)
Die Landecker beendeten eine überragende Herbstrunde bereits vorige Woche mit einem 1:0-Heimsieg gegen Umhausen, da die letzte Runde bereits vorgezogem im September gespielt wurde. Den entscheidenden Last-Minute-Score erzielte Florian Kofler in Minute 87. Die Landerer-Elf musste sich nur einmal in 13 Spielen geschlagen geben und setzte sich überlegen die Winterkrone in der Gebietsliga West auf. Die Bezirkshauptstädter starten mit 11 Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz in die Frühjahrssaison und der vor der Saison angepeilte Aufstieg in die Landesliga West scheint bereits jetzt in Griffweite.

SV Schmirn – SPG Arlberg 2:1 (1:1)
Die SPG Arlberg konnte im letzen Spiel der Herbstrunde keine zusätzlichen Punkte einfahren! Zum Spiel: Die Hausherren erwischten einen guten Start und gingen bereits nach vier Minuten mit 1:0 in Führung. Michael Schwarz egalisierte die Führung mit seinem Tor nach 21 Spielminuten – 1:1! Der entscheidende Treffer zugunsten der Gastgeber fiel zu Beginn der Schlussphase (76.). Die Arlberger beenden eine durchwachsene Herbstrunde mit 13 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. Nach einer langen Wintersaison ist der Motor bei der SPG Arlberg im Frühjahr bekanntlich öfter eingerostet und es bleibt somit abzuwarten, wie die Ernhofer-Elf mit dieser Herausforderung in der kommenden Spielzeit umgehen wird.

Bezirksliga West

FC Raiba Paznaun – SV Mieders 4:0 (1:0)
Der FC Paznaun ließ dem Tabellenschlusslicht im Heimspiel am Ischgler Kunstrasen keine Chance und siegte klar mit 4:0. Sandro Kleinhans startete das Torfestival nach 13 Spielminuten. Nach dem Seitenwechsel waren die Paznauner dann erneut erfolgreich: Leo Walter schnürte einen Doppelpack (50., 78.) und Captain Simon Pfeifer komplettierte die Torschützenliste (60.) an diesem Tag. Ein Spiel bleibt den Paznaunern noch, um vor der Winterpause noch näher an die Aufstiegsplätze vorzurücken, da die Ehart-Elf am Donnerstag (8.11, 20:15) noch im Nachtragsspiel in Steinach gastiert. Die Kicker des FC Paznaun zeigten im Herbst jedenfalls, dass mit ihnen im Kampf um die Aufstiegsplätze zu rechnen ist.

1. Klasse West

SPG Prutz/Serfaus 1b – Imst 1b 0:1 (0:1)
Im Duell der 1b-Mannschaften blieb der SC Imst erfolgreich. Der entscheidenen Treffer fiel bereits in der 17. Spielminute. Ein Nachtragsspiel bleibt der SPG im Herbst noch: Samstag, 11. November auswärts gegen die Union 1b (Anpfiff: 11:3o Uhr).

Veldidena – SV Raiba Ried 1:1 (1:1)
Der SV Ried remisiert zum Abschluss der Herbstrunde gegen die Veldidena. Tor: Manuel Zauner (38.)

2. Klasse West


SPG Pians/Strengen – Lechaschau 1:1 (0:1)
Tor: Daniel Lederle (62., Strafstoß)
FC Fließ – SPG Oberes Gericht 1:2 (1:2)
Tore: Mathias Kathrein (15.) bzw. Philip Greil (6.), Sandro Westreicher (39.)
FC Vils 1b – FC Grins 3:0 (1:0)
Tore: keine!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen