Neue Trampolinhalle
Größte High Performance Halle Tirols in St. Anton eröffnet

Die beiden Geschäftsführer der St. Antoner Trampolinhalle: Andy Gohl (li.) und Christoph Giggo Wolf.
7Bilder
  • Die beiden Geschäftsführer der St. Antoner Trampolinhalle: Andy Gohl (li.) und Christoph Giggo Wolf.
  • Foto: Lisi Zangerl
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ST. ANTON. Seit Sommer 2019 ist St. Anton am Arlberg um eine sportliche Einrichtung reicher: Der aktive St. Antoner Freestyler Andy Gohl und der langjährige Freestyle-Trainer Christoph Giggo Wolf aus Zams haben eine Firma gegründet, die Arl OG, unter welcher die beiden als Geschäftsführer die Trampolinhalle „Arl.park“ führen. Offiziell eröffnet wurde diese am 19. Oktober, ab November sollte eine Freestyle-Leistungssportschiene installiert werden – die erste Österreichs.

Etwas cooles für die Jugend

Die neue Trampolinhalle in St. Anton befindet sich im Arl.rock-Gebäude, Vermieter ist die St. Antoner Fremdenverkehrsförderungs GesmbH. Daher ist es auch naheliegend, dass die beiden Geschäftsführer Andy Gohl und Christoph Giggo Wolf im Rahmen der feierlichen Eröffnung, den Geschäftsführer dieser Fremdenverkehrsförderungs GesmbH, Peter Mall, als „ihren größten Unterstützer“ betitelten. Peter Mall selbst bezeichnete diese zusätzliche sportliche Einrichtung als „etwas cooles für die Jugend“ und ergänze noch schmunzelnd: „Das Coolste aber ist, dass man sich beim Trampolinspringen weder auf sein Handy noch auf ein ipad konzentrieren kann – dabei konzentriert man sich auf sich und seine Freunde. Und genau das macht es aus.“ Respekt zollte Mall auch den beiden Geschäftsführern, die, wie er betonte mit dieser Einrichtung „großen Mut bewiesen haben.“ „Die beiden haben eine tolle Sportanlage hergestellt, das Ganze kostet natürlich was“, leitete Mall über auf die Eintrittspreise und: „Das sind keine Ausgaben für die Eltern, sondern eine Investition in ihre Kinder.“ Die Gemeinde und der TVB seien jedenfalls „stolz“, so Mall abschließend.
Die anschließende Segnung der neuen Trampolinhalle nahm Pfarrer Norbert Jakab vor. Im Anschluss präsentierten Kids und Jugendliche eine beeindruckende und spektakuläre Trampolinshow – der Rekord der St. Antoner Trampolinhalle liegt immerhin beim fünffach-Salto. In der St. Antoner Trampolinhalle kann von mehreren Trampolinen in einen Bag gesprungen werden, freefall-towers gibt´s ebenso wie wall-run´s (einen wall-run-tower und einen wall run).

Idee geisterte schon lange herum

Die ersten Gedanken, in St. Anton eine Trampolinhalle zu eröffnen, machten sich Andy Gohl und Christoph Giggo Wolf in der Tat schon vor fünf Jahren, Andy Gohl erklärt: „Dann begaben wir uns auf Standortsuche und auf die Suche nach geeigneten Herstellerfirmen – da sind wir dann auf die Firma Eurotramp gestoßen.“ Auch ist die Wahl auf die Firmen g.ramps (Holz), Bänfer (Fallschutz) und Bagjump (Luftkissen) gefallen. „Wir haben sehr auf Qualität geachtet“, so Gohl weiters. Auch von der Herstellerfirma Eurotramp war mit Matthias Schöllkopf ein Vertreter anwesend, der Experte informierte, dass die Trampolinhalle in St. Anton über Trampoline verfügt, dessen Leistungsspektrum alles umfasst, sozusagen ein Angebot für alle Könnensstufen – vom Anfänger bis zum Profi.
Und tatsächlich bietet die Trampolinhalle gleichzeitig Freizeitmöglichkeit für Jung und Alt als auch eine Trainingsstätte für Leistungssportler. Letzteres wird geplanter Weise ab November konkretere Formen annehmen, wie der zweite Geschäftsführer, Christoph Giggo Wolf erklärt: „Ab November möchten wir einen Leistungssportzweig starten – das wird dann das erste Freestyle-Leistungssportzentrum Österreichs.“ Allerdings wird es hierfür (für den Leistungssportzweig) dann selbstverständlich getrennte Öffnungszeiten geben. Auch wird es in der Trampolinhalle, die in derselben Halle wie die Tennishalle untergebracht ist, keinen gleichzeitigen Trampolin- und Tennisbetrieb geben.

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen