In 38 Stunden und 15 Minuten zum Weltmeister

Pierre Bischoff kürte sich beim Glocknerman zum Weltmeister im Ultraradmarathon.
  • Pierre Bischoff kürte sich beim Glocknerman zum Weltmeister im Ultraradmarathon.
  • Foto: Glocknerman
  • hochgeladen von Othmar Kolp

NAUDERS. Nach dem Sieg beim Race Across Amerika im vergangenen Jahr konnte sich der in Nauders lebende Deutsche bei einer der ältesten Extremradveranstaltungen – dem Glocknerman – zum Weltmeister im Ultraradmarathon küren.
Der Glocknerman ist eine Non-Stop-Extremradveranstaltung und zugleich die Ultraradmarathonweltmeisterschaft. Auf 1.000 km und 16.000 Höhenmeter führt die Ultra-Strecke die Teilnehmer von Graz durch das Lesachtal bis nach Osttirol, zwei Mal auf den Großglockner und anschließend wieder retour. Der von Nauders gesponserte Ausnahmeathlet schaffte diese Distanz in 38 Stunden und 15 Minuten.
Großes Ziel im Visier
In knapp einem Monat steht für Bischoff die nächste große Herausforderung an: Die Teilnahme am Red Bull Trans-Siberian Extreme bedeutet sein längstes Rennen bisher. Der Startschuss fällt am 18. Juli 2017 in Moskau. Die Strecke verläuft 24 Tage lang quer durch Russland. Dabei warten 14 Stages mit insgesamt mehr als 9.200 km. Vorher tritt Bischoff gemeinsam mit einer Partnerin noch als Mixed-Team bei der Tour Transalp an, die von Sonthofen nach Arco führt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen