Nauders und Kaunertal krönen Radsport-Kaiser

Die selektiven Strecken verlangen den Radsportlern alles ab.
3Bilder
  • Die selektiven Strecken verlangen den Radsportlern alles ab.
  • Foto: TVB Tiroler Oberland
  • hochgeladen von Othmar Kolp

NAUDERS/KAUNERTAL. Mit dem Dreiländergiro, dem Kaunertaler Gletscherkaiser, dem Race Across The Alps und dem legendären Nauderer Nightrace gehen in Nauders am Reschenpass und im Kaunertal regelmäßig einige der größten Rennrad-Competitions der Alpen über die Bühne. Lage, Landschaft, das zielgruppenorientierte Angebot und die spürbare Begeisterung für den Radsport haben die beiden Destinationen längst zu Sehnsuchtsorten für alle Ritter der Pedale gemacht – egal ob am Rennrad oder am Mountainbike. Im Rahmen der Radsportwochen 2013 gibt es auch zahlreiche Sideevents und sportliche Hochstimmung in den Start- und Zielräumen sowie entlang der Strecken.

Kaunertaler Gletscherkaiser

Bereit zum Antritt? Am 20. Juni ist das Tiroler Kaunertal wieder Schauplatz eines prestigeträchtigen Radsportevents: der 11. Auflage des „Kaunertaler Gletscherkaiser“. Die Eckdaten verraten, warum das renommierte Rennen jedes Jahr rund 300 internationale Teilnehmer auf die majestätischen Straßen im Kaunertal lockt. Gilt es doch, von Feichten aus über insgesamt 2.150 Höhenmeter und 51 Kilometer in Richtung Gletscherziel auf 2.750 Meter zu treten. Wer es schafft, darf immerhin die höchste Bergankunft Österreichs feiern! Wer noch höher hinaus will, kann in der Cupwertung mit dem Dreiländergiro Nauders am Reschenpass den Titel „Girokaiser“ ansteuern. Durch die Kooperation dieser beiden Rennrad-Klassiker wird im attraktiven Cupbewerb nämlich der absolute Rad-Superstar gekrönt.

Dreiländergiro Nauders

Konditionskaiser verzichten eben auf lange Regeneration und stellen sich am 23. Juni der nächsten Herausforderung: Am Morgen dieses Tages erfolgt der Startschuss für den Dreiländergiro 2013, der größten Breitenradveranstaltung Europas! 3.000 Teilnehmer aus 30 Nationen zeigen die Zugkraft dieses Radsportklassikers, der heuer zum 20. Mal durch Österreich, Italien und die Schweiz rollt – auch als Bindeglied des Dreiländer-Gedankens. Zum Jubiläum schenkt das Organisationskommittee den Sportlern eine attraktive Aufwertung der zweiten Streckenführung. Die Fahrer haben die Wahl der Qual: Strecke A – die gewohnte Route – führt auf äußerst anspruchsvollen 168 km über 3.300 Höhenmeter mit Steigungen bis 15 Prozent von Nauders über das Stilfserjoch, den Umbrailpass und den Ofenpass zurück nach Nauders. Strecke B führt über das Stilfserjoch, den Umbrailpass nach St. Maria und zurück nach Nauders durch das obere Vinschgau. Mit 120 km und 2.675 Höhenmetern ist diese neue Route ebenfalls eine große Herausforderung für die „Radl-Wadl“. Für beide Strecken gilt ein Teilnehmer-Limit von je 1.500, Strecke A ist bereits ausgebucht, die Anmeldung für Strecke B läuft.

Race Across The Alps

Zwischen diesen beiden klassischen Radsportevents geht am 21. Juni mit Start und Ziel in Nauders das anerkannt härteste Eintagesrennen der Welt über die Straßen Österreichs, Italiens und der Schweiz. Das Race Across The Alps ist auch in seiner 13. Auflage ein Rennen, bei dem echte Helden geboren werden. Denn zugelassen sind ausschließlich erfahrene Langstreckenspezialisten, welche die 540 km lange Strecke über 13.600 Höhenmeter innerhalb von 24 Stunden schaffen. Die zu befahrenden Bergstraßen können locker mit den klassischen Giro- und Tour de Suisse-Etappen mithalten. Für Eingeweihte: Distanz und Höhenmeter entsprechen in etwa dem Dreiländergiro, dem Ötztaler Radmarathon und dem Dolomitenmarathon zusammen. Das Publikum in Nauders wird übrigens mit Live-Berichten von der Strecke versorgt oder kann den menschlichen Ausdauerwundern mittels Online-Tracking auf den Fersen bleiben.

Das Rad dreht sich weiter…

Am 14. Juli steht Nauders am Reschenpass ganz im Zeichen des 5. Bergkastel Uphill-Race. Mountainbiker und Bergläufer sind bei dieser Bergwertung gleichermaßen gefordert, gilt es doch eine Strecke von zehn Kilometern und 820 Höhenmetern hinauf zur Bergstation der Bergkastelseilbahn zu überwinden. Mit dem ALUTECH 3-Länder DURO (Enduro-Traildays) finden am 6. und 7. September auf den Singletrails am Reschenpass erstmals zwei Endurodays mit zahlreichen Sideevents statt. Ob Nauders am Reschenpass und das Kaunertal radlfanatisch sind? Ja, könnte man so sagen.

Eine Adresse für alles

Auf www.radsportwochen.at finden Radsportler und Radsportbegeisterte alle Infos zu den Radsportwochen 2013 und Links zu den einzelnen Rennen (inkl. Anmeldung).
Buchung von Unterkünften und Infos zum Urlaubsangebot in der Region Nauders am Reschenpass – Tiroler Oberland – Kaunertal auf www.nauders.com, www.kaunertal.com und www.tiroler-oberland.com.

Autor:

Othmar Kolp aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.