Raiffeisen Ski-Meisterschaften am Patscherkofel

INNSBRUCK (hp) Knapp 100 Skirennläuferinnen und -läufer aus allen Landesteilen
Beste Bedingungen auf Innsbrucks Hausberg
Strahlender Sonnenschein und eine hervorragend präparierte Rennstrecke am Patscherkofel: Das war die Bühne für die 42. Tiroler Raiffeisen Ski-Meisterschaften, die die Raiffeisen-Landesbank Tirol AG für die Tiroler Raiffeisenbanken am vergangenen Samstag veranstaltete. Manfred Gapp (RLB Tirol AG) holte sich im Herrenrennen seinen ersten Meistertitel. Bei den Damen ließ Seriensiegerin Stefanie Resinger (Raiffeisenbank Matrei i. O.) einmal mehr alle hinter sich.

Teilnehmer, Schlachtenbummler und Organisatoren waren sich einig: Die Tiroler Raiffeisen Ski-Meisterschaften ließen echte Weltcup-Stimmung auf dem Patscherkofel aufkommen. Mit einem Unterschied, wie Werner Kerber, Obmann der Raiffeisen Betriebssportgemeinschaft Tirol (BSG), feststellte: „So traumhafte Bedingungen würde sich so manches Weltcup-Rennen wünschen.“ Auch Dr. Johannes Ortner, Vorstandsvorsitzender der RLB Tirol AG, und Wolfgang Moosbrugger, Obmann des Raiffeisenverbandes Tirol, nutzten die idealen Verhältnisse, um bei diesem Event selbst ein paar Schwünge am Patscherkofel zu ziehen.

Gewohnt hohes Niveau in allen 9 Klassen
Das sportliche Niveau der Raiffeisen Ski-Meisterschaften mit den besten Skirennläuferinnen und Skirennläufern der Tiroler Raiffeisenbanken ist traditionell sehr hoch. Knapp 100 Starterinnen und Starter aus allen Landesteilen traten heuer in neun Klassen und drei Teamwertungen an. Trotz des unglaublichen Ehrgeizes der Teilnehmenden kam auch der Spaß auf der Piste und bei der Siegerehrung mit Afterparty im Gasthof Sailer nicht zu kurz. Eine stimmungsvolle Preisverteilung mit Radio-Kommentatorenlegende Rainer Dierkes, ein Auftritt der Rumer Muller und viel Live-Musik rundeten die Veranstaltung ab.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen