Sehr hohes Radsportfieber

Gleich vier hochkarätige Bike-Events rollen hier zwischen 21. und 24. Juni 2012 über die Naturbühne. Und nach Kaunertaler Gletscherkaiser, Race Across The Alps, Dreiländergiro und Nacht-Kriterium legt am 16. Juli das Top-Mountainbikerennen CRAFT BIKE Transalp einen Etappenstopp in Nauders ein!

Nauders im Tiroler Oberland hat sich längst einen Namen in der Rad(sport)welt gemacht und ist für Großveranstaltungen bestens gerüstet. Der Tross der CRAFT BIKE Transalp darf sich daher beim exklusiven Etappenhalt in Nauders am 16. und 17. Juli kompetenter Betreuung sicher sein. Besonders die 1.200 Teilnehmer – Profis und ambitionierte Hobbyradler – werden es nach einem anstrengenden Renntag danken! Die CRAFT BIKE Transalp führt die rund 600 Zweierteams ab 14. Juli in acht Etappen von Oberammergau bis Riva del Garda am Gardasee und gilt völlig zu Recht als eine der härtesten Challenges für Bergradler. „Wir freuen uns sehr, den international renommierten Mythos Transalp wieder nach Nauders geholt zu haben. So können wir allen Teilnehmern und Zusehern zeigen, wie traumhaft Biken in der Dreiländerregion ist“, betont Manuel Baldauf, Radsport-Experte beim Tourismusverband Tiroler Oberland.

Dabei ist die Region bereits im Juni ein Schauplatz prestigeträchtiger Radsportevents: Am 21. Juni setzt der renommierte Kaunertaler Gletscherkaiser mit Start um 8.30 Uhr den Auftakt zu einem wahren Sprint von einem Highlight zum nächsten. Bei der 10. Auflage gilt es, das Rennrad von Feichten aus über insgesamt 2.150 Höhenmeter und 51 Kilometer in Richtung Gletscherziel auf 2.750 Meter zu treten – wer es schafft, darf immerhin die höchste Bergankunft Österreichs feiern! Michaela Gasser, TVB-Bereichsleiterin im Kaunertal, freut sich über reges Interesse: „Der Gletscherkaiser profitiert merklich vom Cuprennen mit dem Dreiländergiro. Heuer gibt es so viele Anmeldungen wie noch nie!“

Bereits am nächsten Tag geht die Challenge ab 12 Uhr in die Verlängerung: Beim 12. Race Across The Alps legen erfahrene Langstreckenspezialisten eine 540 km lange Strecke über 13.600 Höhenmeter durch Österreich, Schweiz und Italien innerhalb von 24 Stunden zurück. Das entspricht in etwa der Summe aus Dreiländergiro, Ötztaler und Dolomiten-Marathon! Wer das anerkannt härteste Eintagesrennen der Welt am 22. Juni also gewinnt, hat verdientermaßen Heldenstatus. Start und Ziel befinden sich in Nauders, dazwischen wird das Publikum mit Live-Berichten von der Strecke versorgt oder kann den menschlichen Ausdauerwundern mittels innovativem Online-Tracking auf den Fersen bleiben.

Auch am Abend des 22. Juni drängen sich Radsportbegeisterte dicht an dicht im Ortszentrum von Nauders. Im Rahmen der bekannten Radwochen rollt hier zum vierten Mal das Radkriterium als spektakuläres Nightrace durch die Straßen. 24 Elitefahrer duellieren sich um Siegerlorbeeren und Publikumsgunst entlang eines 600 Meter langen Rundkurses, der Startschuss fällt um 19 Uhr. „Die vielen Zuschauer sorgen für eine Megastimmung und für uns ist es eine willkommene Abwechslung”, meint etwa Berg- und Radmarathon-Spezialist Andy Traxl, der in Nauders beim Kriterium schon zweimal am Podest war. In diesem Jahr trifft er aber wieder auf harte Konkurrenz. Denn neben dem Team Mooserwirt Ridley St. Anton am Arlberg haben bereits Fahrer aus den Teams Vorarlberg, Südtirol, Cycling Tirol, Radland Tirol oder auch das Liechtensteiner Nationalteam fix zugesagt. Zudem wird noch der eine oder andere starke deutsche Athlet in Nauders erwartet.

Und das Radsportfieber bleibt hoch: Am 24. Juni ab 6.30 Uhr hält mit dem 19. Dreiländergiro ein weiterer Klassiker Einzug in Nauders. Zwei Strecken, drei Länder, jährlich mehr als 3.000 TeilnehmerInnen aus fast 30 Nationen – diese stolzen Eckdaten machen den Dreiländergiro ganz klar zur größten Breitenradveranstaltung Europas. Nur die Harten schaffen es übers Stilfserjoch und insgesamt 3.300 Höhenmeter. Die noch Härteren nehmen Kurs auf die begehrte Cupwertung, eine Kombination aus Kaunertaler Gletscherkaiser und Dreiländergiro. Und der Härteste krönt sich schließlich zum Cup-Sieger und dritten „Girokaiser“.

Zweifellos ein Gewinner bei allen Events ist die Tourismusdestination Tiroler Oberland: „Hinter dem Cuprennen steht etwa die Idee, die Aufenthaltsdauer der Giro-Teilnehmer zu verlängern“, erklärt TVB-Geschäftsführer Hannes Sarsteiner und freut sich über das große Echo. „Radevents wie Dreiländergiro, Kaunertaler Gletscherkaiser, Race Across The Alps, Nauderer Radkriterium und ganz neu das Etappenziel der CRAFT BIKE Transalp tragen durch ihre internationale Beteiligung und das Medieninteresse den Namen Tiroler Oberland in die Welt hinaus“. Nur für den Fall, dass es jemand noch nicht weiß: Ein 2.200 km umfassendes Wege- und Straßennetz und 80.000 Höhenmeter Routen und Trails machen die 3-Länder Rad- und Bikearena zum perfekten Urlaubsziel für Radler. Grenzübergreifende Angebote, Breitenveranstaltungen und Renn-Highlights erfüllen alle sportlichen Wünsche. Und auch die Mitgliedschaft bei den Angebotgruppen Roadbike und Mountainbikeholidays unterstreicht die Radkompetenz des Tiroler Oberlandes.

Autor:

Marion Prieler aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.