„Am Produktpreis hängen Emotionen"

3Bilder

LANDECK. Bauernbundobmann LH-Stv. Josef Geisler, Bezirksbauernobmann Elmar Monz und Bauernbunddirektor Dr. Peter Raggl berichteten im Rahmen der großen Bezirksherbstkonferenz zur aktuellen Lage der Landwirtschaft in Landeck. Klein- und Kleinstbetriebe in extremer Lage werden in Zukunft durch Unterstützung des Landes Tirol mehr Chancengleichheit erfahren. Der Mehrwert hochwertiger, heimischer Produkte soll aktiv an die Öffentlichkeit transportiert werden.
„Die schlechten Produktpreise sind selbstverständlich auch für unsere Bauern im Bezirk eine große Herausforderung“, so Monz. „Angebot und Nachfrage aufeinander abzustimmen haben sich viele unsere Bauern im Bezirk schon seit längerer Zeit zur Aufgabe gemacht,“ so Bezirksbauerobmann Elmar Monz. Viele Bauern im Bezirk schöpfen ihre Möglichkeiten kreativ aus und entdecken erfolgversprechende Produktionszweige für sich. Die Landwirtschaft im Bezirk gestaltet sich bunt. „Von Milchbauern, über Obst- und Gemüsebau bis hin zu Getreideanbau, Schnaps- und Whiskeyproduktion, die Bauernkiste, Fleischvermarktung und Kleinsennereien haben wir bei uns alles vertreten. Wir werden behutsam und Schritt für Schritt mit der Drehscheibe Landeck regionale Vermarktungsstrategien ausbauen und somit Bauern in der Region stärken“, so Monz, der gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft, Gastronomie und Landwirtschaft versucht regionale Kreisläufe zu schließen und eine nachhaltige Vermarktung regionaler Produkte zu etablieren.

Wertschöpfung

Josef Geisler betonte den besonderen Wert der vielfältigen und kleinstrukturierten Landwirtschaft in Landeck: „Unsere Bauern prägen diesen touristisch geprägten Bezirk stark und sind damit unabdingbar für einen lebenswerten ländlichen Raum und Wirtschaftskreisläufe in der Region. Die Wertschöpfung durch die Landwirtschaft ist enorm und ich warne davor diese zu unterschätzen.“ Weiters brachte Geisler die schwierige Situation am Markt zur Sprache. „Wenn unsere Bauern zur Zeit von den Produktionserträgen, die sie erzielen leben müssten, hätten sie kaum eine Chance und müssten aufhören. Deswegen arbeiten wir daran noch mehr Kreisläufe zu schließen, die Zusammenarbeit mit Zulieferern zu stärken und den Mehrwert, die Geschichte und Herkunft unserer Produkte noch besser erzählen zu lernen. Wir sind Botschafter unserer Produkte und ihrer Herkunft.“ Und Geisler gab zu bedenken: „Gäste und Einheimische wünschen sich Regionalität und heimische Qualität nicht nur am Berg, sondern vor allem auch am Teller. Und genau diese Wünsche können und werden wir bedienen“, so Geisler zur Regionalitätsoffensive des Tiroler Bauernbundes. In Zukunft sollen noch mehr Tiroler Produkte in Tiroler Küchen verarbeitet werden.

Bauern helfen Bauern

„Wenn wir es schaffen den Markt vor der eigenen Tür zur Bedienen, so ist das ein großer Mehrwert für die gesamte Bevölkerung im Bezirk und darüber hinaus erzielen unsere Bauern auch wieder einen vernünftigen Produktpreis, der Freude und angemessener Lohn für ihre wertvolle Arbeit ist“, so Geisler abschließend. Im Rahmen der großen Herbstkonferenz konnten zahlreiche verdiente Funktionäre für ihre langjährigen, ehrenamtlichen Dienste für den Tiroler Bauernbund geehrt werden. Dass der Einladung des Tiroler Bauernbundes zur großen Herbstkonferenz über 140 Bauern, Bäuerinnen und Jungbauern folgten, war ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt. Dem Ortsbauernobmann der Gemeinde See konnte Bauernbunddirektor Dr. Peter Raggl, Bundesobmann Geisler und Bezirksobmann Monz 13.900 Euro an Spenden der Aktion „Bauern helfen Bauern“ überreichen. Ein Beitrag zum Wiederaufbau nach den schweren Vermurungen im Sommer.

Autor:

Othmar Kolp aus Landeck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.