"Kleine HAK" geht neuen Weg

Die HAS wird selbstständiger. Direktor Mag. Reinhold Greuter und Mag. Christian Mayer (v. li.).
  • Die HAS wird selbstständiger. Direktor Mag. Reinhold Greuter und Mag. Christian Mayer (v. li.).
  • hochgeladen von Marion Prieler

LANDECK (Me.). Sie standen immer im Konkurrenzkampf mit Haklern oder mit Berufs-Wiedereinsteigern. Das soll nun Geschichte sein. Jetzt sollen sie die neuen Sterne am Bildungshimmel sein und so hell leuchten wie noch nie. Die Rede ist von den neuen Handelsschülern. Ab dem Herbst 2013 sollen sie nämlich landesweit nach dem neuen Lehrplan für die Handelsschule Neu unterrichtet werden.
"Es heißt oft Schulen seien reformunwillig. Da tut sich nichts – das stimmt nicht", klärt HAS-Direktor Mag. Reinhold Greuter auf. Bester Beweis: Die HAS Neu.

Wirtschaft erlebbar machen

"In der neuen HAS soll die Wirtschaft erlebbarer sein", nennt Greuter ein Eckpunkt im neuen Lehrplan. Im Rahmen eines 160-Stunden-Betriebspraktikums soll den Schülern mehr Praxis geboten werden. Außerdem soll Kompetenz, besonders die Sozialkompetenz, gestärkt werden – sie soll nicht nur ein Schlagwort sein. Greuter: "Die SchülerInnen sollen später im Leben ihren Mann bzw. ihre Frau stellen. Es gibt immer höhere Anforderungen im Beruf." HAS-Bildungsberater Mag. Christian Mayer bringt es auf den Punkt: "Wir wollen die SchülerInnen in ihren persönlichen Strukturen animieren und begleiten." Der neue Lehrplan sieht auch reine Input- sowie reine Übungsstunden vor.

Mehr Coaching

Der neue Fahrplan soll auch hin zu mehr Coaching führen, also zu mehr Lernbegleitung: So sollen etwa in den KOEL-Stunden (Kooperatives eigenständiges lernen) Schüler miteinander/voneinander lernen können. Diese Stunden sollen dafür da sein, um sich auf den Unterricht vorzubereiten. Ihre Zeit sollen Schüler in diesen Stunden auch nutzen, um ihre Lernwoche sinnvoll zu planen.
Einen kleinen Wermutstropfen gibt's aber doch: Die Übertrittsmöglichkeiten HAK-HAS wurden eingeschränkt.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen