09.09.2014, 09:30 Uhr

Pfarrer Maaß Besinnungsweg

(Foto: Ferdinand Ladner)

Am Sonntag wurde der neue Besinnungsweg mit seinen sieben Stationen feierlich in Fließ eingeweiht.

FLIEß. Nach der Heiligen Messe in der Maaßkirche mit Hw. Generalvikar Mag. Jakob Bürgler (Innsbruck) wurde der Pfarrer Maaß Besinnungsweg offiziell geweiht.
Den Gedanken diesen besonderen Weg, der unterhalb der Barbarakirche verläuft, zu gestalten kam bereits vor einigen Jahren von Reinhard Bazzanella auf. Er trat an Pfarrer Martin mit der Bitte heran sieben Stationen thematisch und gestalterisch umsetzen zu dürfen.
Im Jänner 2014 erfolgte der Startschuss.

Pfarrer Maaß Besinnungsweg
Die sieben gestalteten Stationen am Wegesrand laden mit Zitaten und Lebensereignissen aus der Biografie von Pfarrer Maaß zur Besinnung und Einkehr ein. Bei den Stationen wurden die Materialien Edelstahl, rostiger Stahl und Lärchenholz verwendet.
Die erste Station „Primiz von Pfarrer Maaß in Kaltenbrunn“ entwarfen die Designer Georg und Harald Juen. Ausführung: Firma Edelstahl Dipl. Ing. Stefan Jenewein.
Die zweite und dritte Station „In Gott’s Nouma“ und der „Fesselnde Blick“ gestalteten die Berufsschulen für Gartenbau in Hall i.T. und für Raum in Innsbruck. Christian Gebhart koordinierte die Arbeit von der Planung bis zur Ausführung.
Die vierte Station „Der Glockenturm“ entstand aus der Feder von Baumeister Ing. Karlheinz Gigele. Umsetzung: Zimmerei Simon Kathrein, Spenglerei Fa. Wörz.
Die fünfte Station „Pfarrer Maaß Gebet“ erarbeiteten Pfarrer Martin und Christian Gebhart.
Die sechste Station „Buße & Umkehr“ wurde von der Fachberufsschule für Holztechnik (Absam) entworfen. Umsetzung: Schlosserei der Justizanstalt Innsbruck, Spenglerei Fa. Wörz, Gärtner Karlheinz Denoth.
Die siebte Station „Das Vermächtnis“ wurde von Dipl. Ing. Stefan Jenewein geplant und ausgeführt. Bepflanzung: Karlheinz Denoth.

Ein herzliches Dankeschön
Herzlich Dank den mit großem Idealismus planenden sowie ausführenden berufsbildenden Schulen und den Firmen für die schönen Kunstwerke: Berufsschulen für Raum (Innsbruck und für Gartenbau (Hall i.T.) sowie für Holztechnik (Absam), Schlosserei der Justizanstalt Innsbruck und Gärtner Karlheinz Denoth. Auch bei den Sponsoren und SpenderInnen möchte sich das Pfarrer Maaß Team recht herzlich bedanken.

Ihr Unterstützung
Das Projekt ist noch nicht zur Gänze ausfinanziert. Wir freuen uns über jede einlangende Unterstützung. IBAN: AT76 3635 9000 0142 4936.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.