20.11.2016, 17:09 Uhr

1. Culinaria im Paznaun ins Leben gerufen

Kräftig "umrühren" hieß es für alle Köche in Kappl.
KAPPL (jota). Die Herbstgala des Clubs der Pazanuner Köche ist Geschichte. Mit einigen Neuerungen wurde die 1. Culinaria ins Leben gerufen. Durch die Unterstützung der erfahrenen Köche zeigten die "young chefs paznaun", also der Kochnachwuchs, was sie alles können. Ein kulinarisches Stelldichein auf höchstem Niveau war das Ergebnis.
"Wir freuen uns euch etwas ganz Besonderes bieten zu können", mit diesen Worten begrüßte Martin Sieberer die Gäste zur 1. Culinaria im Auhof. Die jungen Köche Michael Bachler, Christopher Fritz, Fabian Jäger, Jasmin Jehle, Mathias Mallaun, Michael und Thomas Sieberer sowie Hermann Zangerl freuten sich, ihre Kochkünste miteinbringen zu dürfen. Von geräucherten Carbonara-Ravioli über den arktischen Seesaibling bis hin zum heimischen Rehrücken, gab es alles, was das Herz kulinarisch höher schlagen ließ. Als Abschluss lud Hermann Huber zur Verkostung seiner Gold-Käse.
Mit dabei waren die Edelbrände von Christoph Kössler und erstmals Zillertal Bier, präsentiert von Martin Lechner und Dietmar Wille, der das Bier in sein Sortiment aufgenommen hat.
Die Köche wurden in Service von ihren Familien tatkräftig unterstützt. Für nächstes Jahr ist die 2. Culinaria bereits geplant.

NACHGESCHENKT
Das Konzept des Clubs der Paznauner Köche beinhaltet ua regelmäßige Stammtische, gemeinsame Fortbildungen oder Ausflüge. Dadurch kann der Zusammenhalt des Clubs noch mehr wachsen. Mit gemeinsamen Aktivitäten können junge, engagierte Menschen ihr Talent beweisen, in die Fußstapfen ihrer Vorbilder treten und frischen Schwung in die Kochzunft bringen. Eine mehr als gelungene Sache, die nächstes Jahr ihre Fortsetzung findet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.