04.11.2017, 10:22 Uhr

500 Jahre Reformation im Landecker Rathaus

Mag.Jakob Egg, Bgm.Dr.Wolfgang Jörg, Pfr.Rotter, Josef Tröger, Ch.Rudig (v.re.) (Foto: Museum Landeck)
Landeck: Rathaus-Galerie | Der Briefmarken- und Ansichtskartensammelverein Landeck gestaltete in der Rathaus-Galerie eine interessante Ausstellung zum Thema "500 Jahre Reformation"
Der Überlieferung nach hat Martin Luther am 31. Okt. 1517 seine 95 Thesen am Kirchenportal in Wittenberg angeschlagen. Martin Luther (*10. Nov. 1483) ist die zentrale Persönlichkeit der Reformation, deren Wirken kirchengeschichtliche und weltgeschichtliche Bedeutung gewann. Genau 500 Jahre später, am 31. Okt. 2017, wurde in der Rathaus-Galerie Landeck eine Ausstellung zu Luthers einflussreicher Theologie und Kirchenpolitik eröffnet. Zusammengestellt wurde die Ausstellung vom Briefmarken- und Ansichtskartensammelverein Landeck unter Obmann Josef Tröger und Alois Traxl.
Der evangelische Pfr. Richard Rotter lieferte einen geschichtlichen Hintergrund zu Martin Luther. Die Ausstellung wurde eröffnet von Bgm. Dr. Wolfgang Jörg und Kulturreferent Mag. Jakob Egg.
Die Ausstellung ist in der Rathaus-Galerie während der Amtsstunden noch bis zum 29. Dezember 2017 zu besichtigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.