22.11.2016, 09:10 Uhr

Berührender Gipfel-Sieg im Alpinarium

Marianne Hengl, Silke Naun-Bates (sitzend) mit Toni Mattle, Helmut Pöll, Barbara Stöckl und Klaus Maria Brandauer.

15. RollON "Gipfel-Sieg: Barbara Stöckl (ORF) im Gespräch mit Silke Naun-Bates und Klaus Maria Brandauer.

GALTÜR (otko). Die bereits 15. Aufzeichnung der ORF-TV-Sendung "Gipfel-Sieg: Der Wille versetzt Berge" führte vergangenen Freitag zahlreiche Prominenz und interessierte Zuhörer in das Alpinarium Galtür. An dem außergewöhnlichen Drehort mitten in der Dauerausstellung konnte ORF Moderatorin Barbara Stöckl mit Silke Naun-Bates und Klaus Maria Brandauer zwei bemerkenswerte Persönlichkeiten vor der Kamera begrüßen. Auch für die "Gipfel-Sieg" Initiatorin Marianne Hengl, die seit 27 Jahren Obfrau des Vereins RollOn Austria ist, war es ein besonderer Tag: "Wir hätten uns am Anfang nie träumen lassen, dass wir so viele Sendungen produzieren."
Die 48-jährige Sozialpädagogin und Buchautorin Silke Naun-Bates, verlor bei einem Zugunfall beide Beine. "Mein Hund war über die Gleise gelaufen und ich lief ihm nach. Die Prognose war damals, dass ich nicht überleben werde. Ich habe dann gelernt mit dem anderen Körper zu leben und ich wollte immer Selbstständigkeit", erzählte Naun-Bates. Der österreichische Schauspieler Klaus Maria Brandauer, ein ausgewiesener Galtür-Freund seit der Lawinenkatastrophe von 1999, meinte, dass es wichtig sei aufeinander ganz normal zuzugehen.
Zum Thema Glück hatten beide unterschiedliche Antworten: "Behinderung war für mich nie das Thema. Das Leben ist zu kostbar, um es mit Dingen zu verbringen, die nicht wesentlich sind", so Naun-Bates. "Ich bin nicht immer glücklich, sonst gebe es kein Glück. Wir alle haben unsere Grenzen", verwies Brandauer.
Beeindruckt vom Gespräch zeigten sich neben den Alpinarium-Hausherrn Bgm. Anton Mattle und Helmut Pöll unter anderem Diakon Karl Gatt, Dietmar Walser und Hubert Wiltsche (TVB Paznaun-Ischgl), Martin Lorenz (Bergbahnen Galtür), Paul Pfeifer (Raiba Paznaun), Benny Pregenzer und Hubert Pale (Bergbahnen Fiss-Ladis) sowie Krimi-Autor Dietmar Wachter. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgte das "Galtür Syndikat".
Das 45-minütige Gespräch wird am 26. Dezember um 17:15 Uhr auf "ORF III Kultur und Information" ausgestrahlt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.