14.09.2014, 16:48 Uhr

Almabtrieb in St. Anton

Almabtrieb von der Putzenalm: die Tiere kehren heim.

Vieh kehrt in die heimischen Ställe zurück

ST. ANTON (jota). Das Vieh kehrt in diesen Tagen von den Almen in die heimischen Ställe zurück. Auf den Alpen Putzen und Tritsch wurden 50 bzw. 27 Kühe gesömmert. Bei der Alpe Putzen erhielten für ihre Kühe Marco Kaufmann (Tobadill) den Stechstafel, Anton Feuerstein (St. Jakob) den Nachstafel, die St. Jakober Anton Spiss und Franz Falch bekamen für ihre Kühe den Milch- bzw. Nachmilchstafel. In Tritsch besitzen die St. Jakober Edi Klimmer (Stechstafel), August Falch (Michstafel), Otto Jehle (Nachmilchstafel) sowie Thomas Strolz (Nachstechstafel) die stärksten bzw. besten Tiere.
Anschließend fand ein schönes Almabtriebsfest statt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.