12.01.2018, 13:10 Uhr

Arlberg: Urlauber aus alpiner Notlage geborgen

Symbolbild (Foto: Polizei)

Zwei Schifahrer gerieten bei der Abfahrt in einen Bach und kamen auf dem vereisten Schnee nicht mehr weiter.

STUBEN. Ein 46-jähriger Urlauber und sein 15-jähriger Sohn fuhren am 11. Jänner 2018 gegen 14:00 Uhr mit ihren Alpinschi über den freien Schiraum von der Albona Bergstation kommend nach Stuben ab. Dabei gerieten sie jedoch im Gebiet Stuben in den Sackbach, welcher teilweise mit Lawinenschnee gefüllt war. Vater und Sohn kamen auf dem vereisten Lawinenschnee nicht mehr weiter und setzen in der Folge einen Notruf bei der Pistenrettung Albona ab. Die in Not geratenen Wintersportler wurden unverletzt durch den BMI-Hubschrauber Libelle geborgen und nach Stuben geflogen. (Quelle: Polizei)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.