08.02.2018, 10:19 Uhr

Australische Klänge an der FSBHM Landeck-Perjen

Australische Klänge an der FSBHM Landeck- Perjen. (Foto: Rebekka Wolf)
Landeck: FSBHM Landeck-Perjen |

Exotischere Instrumentwahl bei der Musikstunde in der FSBHM Landeck- Perjen. Die SchülerInnen hatten viel Spaß beim experimentieren.

LANDECK. Am 7. Februar 2018 galt die Musikstunde der FSBHM Landeck-Perjen ganz dem Didgeridoo, dem traditionellen Instrument der Ureinwohner Australiens – den Aborigines. Um das Instrument besser kennenzulernen, erzählte Gregor De Lorenzo über den Ursprung, die Herstellung und die Spieltechnik des Blasinstrumentes. Er spielt selber in einer Didgeridoo-Performance „Die drei Herren“ und ist auch als Straßenmusikant in diversen Städten unterwegs. Jede Schülerin und jeder Schüler konnte in dieser Stunde selbst ein Didgeridoo aus einem Kartonrohr und Bienenwachs anfertigen und gleich versuchen, Töne zu erzeugen. Besonders interessant war die Demonstration der Zirkularatmung, bei der man gleichzeitig ein- und ausatmen muss, sodass der Ton beim Spielen nicht abreißt. Die Schülerinnen und Schüler hatten Spaß beim Experimentieren mit dem Instrument und vielleicht sind bald neben Alphornklängen auch Didgeridooklänge im Bezirk zu hören. Wir danken der Tiroler Kulturservicestelle für die Ermöglichung dieses Besuches!
Anmeldungen an der FSBHM Landeck-Perjen sind noch bis Mitte März möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.