15.11.2016, 12:00 Uhr

Früchte der Gartenarbeit geernet

So macht die Gartenarbeit im Schulgarten sichtlich viel Spaß. (Foto: VS Prutz)

Ein erfolgreiches erstes Jahr im Gemeinschaftsprojekt „Naturnaher Lehr- und Schulgarten“ der VS Prutz ging zu Ende.

PRUTZ/FAGGEN. Die Schulgemeinschaft der VS Prutz konnte in diesem Herbst zusammen mit den beiden Kindergärten von Prutz und Faggen zum ersten Mal die Früchte ihrer gemeinsamen Gartenarbeit ernten. "Seit dem Frühjahr bewirtschaftete man mit großem Einsatz einen 400 Quadratmeter großen Schulgarten, der in Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein Prutz-Faggen, sowie mit großer finanzieller Unterstützung der Gemeinden Prutz und Faggen und diverser örtlicher Sponsoren umgesetzt werden konnten", berichtet Direktorin Ruth Mangott.
Pädagoginnen der VS Prutz, sowie der Kindergärten Prutz und Faggen nützten gemeinsam die Gelegenheit, Früchte, Kräuter und Gemüse anzubauen, zu experimentieren und schließlich jetzt im Herbst zu ernten.
Im Wahlpflichtfach „Naturwerkstatt“ mit Elisabeth Birlmair-Illmer wurden z.B. die selbst angebauten Erdäpfel ausgegraben und direkt im Schulgarten bei einer leckeren Marend mit „Schölfeler", Butter und verschiedenen Kräutersaucen gemeinsam verzehrt. Auch Kürbisse, Zwiebeln, Karotten und Gurken gehörten zur reichhaltigen Ernte.
Fachmännisch unterstützt wurden sie dabei von den fleißigen Frauen Rosmarie, Gabi und Elisabeth vom Obst-und Gartenbauverein Prutz-Faggen. Manfred Jäger, der Obmann nahm sich ebenfalls Zeit, um mit den Kindern Obstbäume „fachgerecht“ einzupflanzen: darunter war auch ein Kirschbaum, den die 4. Klassen als Abschiedsgeschenk der Partnerschule in Canale/Pergine bekommen hatten.
Die 3. Klasse mit Markus Pfandler bereitete in der eigenen Schulküche eine leckere Kürbissuppe zu, die allen Kindern schmeckte. Für zuhause stellten sie noch zusätzlich „Kapuzinerkress-Essig“ her.
Auch für die Kinder der Nachmittagsbetreuung boten die Besuche im Schulgarten eine willkommene Abwechslung.

Sommerbetreuung

Die anfängliche Sorge bezüglich der „Sommerbetreuung“ erwies sich ebenfalls als unnötig: Kinder, Eltern und der OGBV übernahmen es vorbildlich. Natürlich kam uns dabei der „regenreiche“ Sommer auch entgegen!
Auch die beiden Kindergärten von Prutz und Faggen nutzten den Schulgarten regelmäßig für ihre Projekte und betreuten liebevoll ihre eigenen Hochbeete.
Kindergartenleiterin des Kiga Prutz, Doris Gröfler berichtet: „Gleich in den ersten Tagen nach den Sommerferien haben wir unseren Schulgarten besucht und haben dort Zucchini, Kürbisse und Karotten geerntet, welche die Kinder mit großem Stolz in den Kindergarten getragen haben. Die gute Ernte aus unserem Garten haben wir gemeinsam mit den Kindern verarbeitet. Aus den Kürbissen haben wir eine Apfel- Kürbis Marmelade hergestellt, die von den Kindern, in den selbst gewerkten Körbchen nach der Feier stolz nach Hause getragen wurden. Zur Erntedankjause gab es ein buntes Buffet mit Zucchinisuppe, Obstsalat, Beerenjoghurt und Kürbis Marmeladen Brote. Gemeinsam mit Vikar Martin haben wir das Erntedankfest gefeiert und Gott für die gute Ernte gedankt.“
Das Jahresmotto im Kindergarten Faggen lautete „In jedem Samenkern liegt ein neues Leben!“ Dazu wurden vor allem Blumen für Bienen u. Schmetterlinge gesetzt. Bei den regelmäßigen Besuchen staunten die Kinder über die Blumenpracht, die daraus entstanden war.
Ein besonderer Dank gilt den Mitgliedern des Obst-u. Gartenbauvereins Prutz und Umgebung, den Gemeinden Prutz und Faggen, den örtlichen Sponsoren und allen, die zum Gelingen des Projekts „Schulgarten“ beigetragen haben.
Auch für das Schuljahr 2016/17 gibt es bereits ehrgeizige Pläne: es sollen Möglichkeiten zum Kneippen geschaffen werden!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.