13.04.2018, 16:08 Uhr

Kappl: Haus nach Hangrutsch evakuiert

Hangbewegung in Kappl: Ein Einfamilienhaus wurde evakuiert und die Gemeindestraße gesperrt.

Nach einer Hangbewegung musste ein Wohnhaus evakuiert werden. Auch die Straße zum Weiler Egg wurde gesperrt.

KAPPL (otko). Aufgrund von Hangbewegungen musste in Kappl ein Einfamilienhaus evakuiert werden. Seit Montagabend ist auch die Straße zum Weiler Egg gesperrt. "Die Skipiste geht oberhalb durch und am vergangenen Wochenende wurden dort Risse im Schnee bemerkt. Nach der Wegschiebung des Schnees hat man gesehen, dass es auch darunter Risse und Setzungen im Erdreich gibt", schildert Bgm. Helmut Ladner. Umgehend wurde dann der Landesgeologe beigezogen und Messpunkte gesetzt, um die Hangbewegung zu beobachten. "Nach der Begutachtung wurde dann entschieden das Einfamilienhaus als Vorsichtsmaßnahme zu evakuieren. Die Bewohner sind nun weiter oberhalb im Elternhaus vorübergehend untergebracht", so der Dorfchef. Obwohl der Hangrutsch etwas weiter taleinwärts sei, könnten umfallende Bäume das Gebäude treffen. Auf der gesperrten Gemeindestraße wurden Betonleitwände aufgestellt. Die rund 30 Bewohner des Weilers Egg müssen bis auf weiteres einen Fußweg in Kauf nehmen.
Inzwischen laufen Sicherungsmaßnahmen mit Baggern und es wurden auch Bäume gefällt. "Im betroffenen Bereich wurde eine Messung eingerichtet, die ständig kontrolliert wird. Je nach Ergebnis werden dann weitere Dinge getroffen", berichtet Ladner. Am Montag gibt es die nächste Besprechung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.