01.09.2014, 10:30 Uhr

Kraftwerk Stiller Bach in Nauders eröffnet

Vizebgm. Helmut Spöttl, LH Stv. Josef Geisler, Bgm. Robert Mair und LA Toni Mattle bei der Eröffnung des Kraftwerks Stiller Bach.
NAUDERS (joli). Im Namen der Gemeinde Nauders freuten sich Bgm Robert Mair und Vizebgm. Helmut Spöttl u.a. LH Stv. Josef Geisler, LA Toni Mattle, die TIWAG Vorstandsdirektoren Erich Entstrasser und Johann Herdina, Pfarrer Christoph Giewald (Kraftwerkssegnung), Vertreter der Firmen Bernard Ingenieure, Swietelsky Bau und Turbinenbau Troyer mit Vorstandsvorsitzender Maria Luise Troyer, Gemeinderäte und MitarbeiterInnen der Gemeinde Nauders, Bürgermeister der Nachbarorte sowie die Schützenkompanie und die Musikkapelle Nauders am sogenannten "Unteren Schweinboden" in der Nähe der Schweizer Grenze begrüßen zu dürfen.
"Als Bürgermeister von Nauders erfreut es mich mit Stolz Ihnen heute das Kraftwerk Stiller Bach präsentieren zu dürfen", so Bgm. Mair in seiner Ansprache und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei allen Mitwirkenden und dem Land Tirol.

Kraftwerk Stiller Bach
Rund 4,9 Millionen Euro betrug das Investitionsvolumen für das Kraftwerk Stiller Bach, dessen Baubeginn im Oktober 2012 erfolgte, bevor knapp ein Jahr später, im November 2013 der Testbetrieb gestartet werden konnte.
TIWAG Vorstandsdirektor Johann Herdina zeigte sich erfreut: "Wir gratulieren der Gemeinde zu diesem Kraftwerk, dass seinen Beitrag zur Stromversorgung Tirols leisten wird." Auch LA Toni Mattle gratulierte herzlich dazu.
"Wir haben hier die Möglichkeit Wasserkraft nachhaltig zu nutzen. Diese Anlage ist eine Anlage, wo man sehr weit voraus gedacht hat", erläuterte LH Stv. Josef Geisler bevor er die Ehre hatte, das Kraftwerk offiziell in Betrieb zu nehmen.

Einige Fakten und Daten
Höhe der Wasserfassung 1.206 Meter, Nettofallhöhe 185 Meter, vier-düsige Peltonturbine mit vertikaler Aufstellung, Ausbauwassermenge 1,4 m3 pro Sekunde, Turbinenleistung 2.260 kW, Jahreserzeugnis 8,5 GWh.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.