19.10.2017, 13:10 Uhr

Lentsch: Traglufthallen für Sport nutzen

SPÖ-Bezirksvorsitzender Benedikt Lentsch möchte die Traglufthallen für den Sport nutzen. (Foto: © SPÖ Tirol)

Landecker SP-Bezirkschef: „Land Tirol könnte einen wertvollen Beitrag für die sportbegeisterte Jugend leisten.“

TIROL/BEZIRK. Wie eine Tageszeitung heute berichtet, wird von Landesrätin Christine Baur nun geprüft, ob die leerstehenden Traglufthallen Sportvereinen zur Verfügung gestellt werden können. „Ich bin froh, dass die Frau Landesrätin unseren Vorschlag für eine zukünftige Verwendung der Hallen aufgenommen hat“, so der Landecker Bezirkschef der SozialdemokratInnen und Obmann des Tennisklub Zams, Benedikt Lentsch. Er hatte sich bereits Anfang Oktober für eine sportliche Nutzung stark gemacht: „Sowohl im Oberland, im Unterland als auch im Zentralraum Innsbruck könnte man die Hallen den Sportvereinen zur Verfügung stellen.“
Gerade im Bereich der Tennisvereine gäbe es in den bevorstehenden Wintermonaten laut Lentsch einen hohen Bedarf an derartigen Einrichtungen. „Das Land könnte damit einen wertvollen Beitrag für die sportbegeisterte Jugend und für junge Familien im Allgemeinen leisten“, so der SPÖ-Bezirkschef. Lentsch hat sich für ein erstes Sondierungsgespräch bereits an das Büro Baur gewandt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.