30.09.2014, 10:00 Uhr

Mattle: „28.000 Euro aus der Landesgedächtnisstiftung“

Die Restaurierung der Wallfahrtskirche "Maria Hilf" zu Kronburg wird von der Landesgedächtnisstiftung unterstützt.

Bei ihrer letzten Sitzung hat die Landesgedächtnisstiftung Mittel für die Restaurierung von zwei kulturell erhaltenswerten Objekten beschlossen.

BEZIRK. Bei der Wallfahrtskirche „Maria Hilf“ zu Kronburg fallen 23.000 Euro an Restaurierungsmaßnahmen an, die Gemeinde Fließ erhält für die museale Präsentation eines rätischen Hauses im Gemeindezentrum 5000 Euro. „Die Stiftung fördert neben SchülerInnen und StudentInnen insbesondere die Erhaltung unseres baukulturellen Erbes. Insgesamt wurden 28.000 Euro genehmigt“, berichtet Landtagsvizepräsident Toni Mattle.
Mattle betont die Bedeutung der Einrichtung: „Die Landesgedächtnisstiftung stellt ein wichtiges Instrument für die Erhaltung wertvoller Bausubstanz im Oberland dar. Dabei stehen unter anderem kulturhistorisch bedeutsame Kirchen, aber auch bedeutsame Kleindenkmäler und Profanbauten im Fokus“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.