14.11.2017, 10:40 Uhr

Neun neue „Lebensretter“ in der Rot-Kreuz-Bezirksstelle Landeck

Neun neue Rettungssanitäter: Die Prüflinge mit den Prüfern unter der Führung von Bezirkschefärztin Dr. Petra Heppke (1.v.re.) (Foto: RK-Landeck/Paul Errath)

Nach mehrmonatiger Ausbildung traten neun Frauen und Männer zur Sanitäterprüfung an.

ZAMS. Am 11. November 2017 fand die Rettungssanitäterabschlussprüfung beim Roten Kreuz Landeck statt. Nach rund sechs Monaten intensiver Ausbildung traten neun motivierte Frauen und Männer zur Sanitäterprüfung an. Die Abschlussprüfung erfolgte in vier Teilgebieten: Advanced life support (ALS, Reanimation eines Patienten mit Atem-Kreislauf-Stillstand), Versorgung eines Patienten nach einem Unfall, ein Fachgespräch über Notfälle vom Säugling bis zum Erwachsenen und ein Fachgespräch über Recht, Großunfall- und Katastrophenwesen. "Unter den strengen Augen der Prüfer und der Bezirkschefärztin Dr. Petra Heppke absolvierten die Prüflinge diese mit ausgezeichneten und guten Erfolgen und verstärken ab sofort unsere Teams in allen Ortsstellen des Bezirkes. Herzlichen Glückwunsch und willkommen in unserem Team", so RK-Geschäftsführer Paul Errath.

Ich möchte Rettungssanitäter werden

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter umfasst 100 Stunden theoretischen Kursinhalt sowie 160 Stunden praxisnahe Anwendung, in der die Anwärter als „Probehelfer“ die ausgebildete Mannschaft im Rettungs- und Krankentransportdienst begleitet.
Wer Interesse hat, kann sich unter 05442/62844 oder info@roteskreuz-landeck.at melden.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.roteskreuz-landeck.at/ich-will-helfen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.