08.01.2018, 08:46 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall im Arlbergtunnel

Schwerer Verkehrsunfall im Arlbergtunnel in Sankt Anton. (Foto: ZOOM.TIROL)

Bei einer Kollision von vier Fahrzeugen wurden elf Personen verletzt, vier davon schwer. Der Arlbergtunnel war rund zweieinhalb Stunden gesperrt.

ST. ANTON. Am 07.01.2018, gegen 13.55 Uhr, geriet auf der Tiroler Seite des Arlbergtunnels ein PKW-Lenker aus Großbritannien aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich mit dem PKW eines deutschen Staatsbürgers, welcher trotz eines starken Ausweichmanövers den seitlichen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Der PKW aus Großbritannien geriet in weiterer Folge ins Schleudern und prallte frontal in zwei entgegenkommende PKW aus der Schweiz, welche in Richtung Vorarlberg unterwegs waren. Durch die Kollisionen der Fahrzeuge wurden zwei Fahrzeuginsassen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von den Feuerwehren St. Anton aA, Dalaas, Klösterle und Wald mittels Bergeschere geborgen werden. Insgesamt wurden bei dem Unfall 4 Personen schwer und 7 Personen unbestimmten Grades verletzt. Die Schwerverletzten wurden von den Rettungsfahrzeugen zu den Tunnelportalen verbracht und mit Hubschraubern in die umliegenden Krankenhäuser (Innsbruck, Zams, Feldkirch und Bludenz) geflogen. Die weiteren verletzten Personen wurden nach Erstversorgung im Tunnel von der Rettung in die Krankenhäuser transportiert. Alle vier Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwerst beschädigt, da sie zum Teil ineinander verkeilt waren. Der Arlbergtunnel war bis 16.30 Uhr aufgrund der Rettungs- und Aufräumarbeitengesperrt. (Quelle: Polizei)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.