07.07.2017, 11:49 Uhr

„STILLE“ Ausstellung im Alpinarium Galtür

Wann? 21.07.2017 19:30 Uhr

Wo? Alpinarium Galtür, Hauptstraße 29c, 6563 Galtür AT
In der Entstehungsphase - Bild von Jessie Pitt
Galtür: Alpinarium Galtür | Jessie Pitt, eine australischstämmige Malerin, Pro Vita Alpina, ein im Ötztal ansässiger Kulturverein, die Gruppe TyRoll mit ihrer CD „alp“ und das Alpinarium Galtür – sie haben zusammengefunden und sie wollen die Gemeinsamkeiten und die unterschiedlichen Ansätze sich mit dem Leben und Überleben in den Bergen auseinander zu setzen präsentieren.

Am 21.7. findet um 19.30 Uhr die Vernissage zur Ausstellung „STILLE“ der Bergbildmalerin Jessie Pitt statt. Jessie Pitt lebt und arbeitet in den Bergen zwischen Australien und Österreich, im Winter als Skiführerin, im Sommer als Mitarbeiterin des Kulturvereins Pro Vita Alpina und vor allem und immer als Künstlerin, die einen Blick auf die Landschaft möglich macht, der fasziniert.

„Es treibe sie hinauf auf die Berge und dort oben könne sie, die sie eine druckgraphische Ausbildung in Melbourne genoss, nicht anders, als das Spiel von Licht und Schatten festzuhalten, das ihr die schnell wechselnden Landschaftsbilder des Hochgebirges bieten. Sie speichere die erlebten Eindrücke und Emotionen, um sie dann, wieder zurück im Atelier vor der Leinwand stehend, mit Bleistift, Kohle, Pastell, Tusche, Öl oder Acryl auf Papier oder Leinwand zu bringen. Jessie Pitts Genre ist also die Landschaftsmalerei, und hierin speziell die Bergmalerei.“ schreibt Dr. Ulrich Leitner über Jessie Pitt.

Ihr geht es bei ihrer Malerei nicht um eine Einordnung in die Geschichte des Genres Bergmalerei, um eine Darstellung der gewaltigen Natur im Gegensatz zu Menschen, nicht um eine Dämonisierung und nicht um eine Verherrlichung der Berge. Jessie Pitt versucht in ihrer Betrachtung der Berge Stimmungen einzufangen. Menschen erschaffen Bewusstseinsräume in den Bergen, sie projizieren Ängste, Sehnsüchte, Leidenschaften – Jessies Bilder helfen dabei sich mit diesen Stimmungen und Bewusstseinsräumen intensiv auseinanderzusetzen, und sie in den Bildern zu finden und ein bisschen auch sich selbst zu finden, ebenso, wie natürlich auch die innersten Stimmungen und Spannungen der Künstlerin zu erkennen.

Die Vernissage der Ausstellung im Alpinarium Galtür wird von der Musikgruppe TyRoll mitgestaltet. TyRoll intonieren neue & alte Volxmusik, sie sehen sich als alpines Musikprojekt mit Ecken, Kanten & vielen Seiten. Mit seiner Band TyRoll verwirklicht der Ötztaler Musiker Marlon Prantl ein ambitioniertes Vorhaben: den Kreis zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft musikalisch zu schließen. Traditionelles Volksmusikgut und Weltmusik verschmelzen in zeitgemäßen Arrangements.

Ebenso, wie die bildende Künstlerin Jessie Pitt legen die Musiker der Gruppe TyRoll ihren Fokus auf ein Miteinander von Tradition und Moderne, von Handwerk und Kreativität, von Authentizität und Ehrlichkeit im künstlerischen Ausdruck.

Der Ötztaler Kulturverein Pro Vita Alpina, der sich als Partner bei der Veranstaltung im Alpinarium präsentieren darf, lädt mit dem Alpinarium zur Verkostung von regionalen kulinarischen Köstlichkeiten und freut sich auf anregende Gespräche und Diskussionen rund um das Thema Berg & Mensch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.