27.06.2017, 15:13 Uhr

Teilnahme beim „Dankeabend“ für freiwillige Helferinnen und Helfer aus dem Bezirk Landeck im Rahmen „Offene Herzen – Tag der Herzlichkeit“

von links Waltraud Handle (FWZ Landeck), Rosi Neuner (Heim St. Josef Grins im Einsatz), Karl Matt (beim Tafeldienst beim Roten Kreuz in Zams im Einsatz – war übrigens der 1. Freiwillige der sich 2015 beim FWZ Landeck gemeldet hat), HLH Günther Platter, Maria Kathrein (von Tobadill in der Hospizbegleitung tätig), Franz Kathrein (Heim St. Josef Grins), Hermine Schöndorfer (Haus Santa Katharina in Ried i.O.), Beate Nuener (Heim St. Josef Grins), Rosa Walzthöni (Haus Santa Katharina in Ried i.
Landeck: Bezirk Landeck |

Freiwilligenzentrum Bezirk Landeck



Die Freiwilligenpartnerschaft Tirol ist eine Initiative des Landes Tirol, um das Ehrenamt in Tirol zu stärken. In allen Bezirken Tirols wurden mit 01. Jänner 2015 regionale Freiwilligenzentren eingerichtet, die als regionale Informations- und Koordinationsdrehscheiben dienen.
Im Bezirk Landeck ist es im RegioL - Regionalmanagement Landeck angesiedelt.
Zentrale Aufgabe der Freiwilligenpartnerschaft ist das Zusammenführen, Vernetzen und Unterstützen von Organisationen und Vereinen, die mit Ehrenamtlichen arbeiten und interessierten Menschen, die sich in diesem Bereich engagieren wollen.

Im Rahmen des „Offene Herzen – Tag der Herzlichkeit“ luden Hr. Landeshauptmann Platter und Fr. Landesrätin Baur gemeinsam am 23. Juni zur Herz Jesu Gelöbnisfeier in die Jesuitenkirche und zu einem Konzert in den Riesensaal der Hofburg ein.

Es war ein kleiner- aber sehr feiner Rahmen, um DANKE für die ehrenamtliche Arbeit zu sagen.

Das Freiwilligenzentrum Bezirk Landeck organisierte einen Bustransfer zu diesem DANKEABEND!

Die TeilnehmerInnen aus dem Tiroler Oberland nahmen das Angebot gerne an und haben den Abend genossen und sich gefreut, dass ihre ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt wird.
Sie sind in Seniorenheimen, beim Tafeldienst und in der Hospizbegleitung tätig und leisten seit Jahren in diesen Bereichen unbezahlte aber gleichzeitig auch unbezahlbare Arbeit.
“Diese Menschen sind nicht genug zu würdigen. Es ist so wertvoller, wenn sich Menschen auf freiwilliger, ehrenamtlicher Basis bereit erklären, einen Teil ihrer Freizeit in den Dienst einer guten Sache zu stellen. Sich freiwillig zu engagieren, Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken - Ihre Hilfe bedeutet eine große Bereicherung im alltäglichen Leben von z.B. BewohnerInnen von Seniorenheimen.“, lobt Waltraud Handle, vom Freiwilligenzentrum Bezirk Landeck.


Kontakt:
Freiwilligenzentrum Bezirk Landeck
Waltraud Handle, Tel. 05442 67804,
info@regiol.at, www.freiwillige-tirol.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.