28.09.2014, 11:00 Uhr

Terra Raetica: Öffentlichen Verkehr verbessern

Schlanderser Gespräche: Unter der Teilnahme von LHStv. Ingrid Felipe wurde Verbesserungen im öffentlichen Verkehr besprochen. (Foto: regioL)

Der Arbeitskreis Verkehr Terra Raetica hat sich zu dem jährlich stattfindenden „Schlanderser Gesprächen“ am 25. September in Mals unter Teilnahme von LHStv. Ingrid Felipe getroffen

BEZIRK/MALS. Noch im Frühmittelalter gehörten die Gebiete, wie das Obere Inntal, der Vinschgau (I) oder der Unterengadin (CH), der Provinz Raetia Prima an. Diese Gebiete werden heute durch Linien des öffentlichen Verkehrs miteinander verbunden.
Der Arbeitskreis Verkehr der Terra Raetica möchte mit den jährlich stattfindenden „Schlanderser Gesprächen“ einen Beitrag dazu leisten, dass diese Grenzregion in der Schweiz, Italien und in Österreich vermehrt zueinander finden und so ein neues Zentrum bilden. Verbesserte öffentliche Verkehrsverbindungen und die verbesserte Vermarktung dieses Angebotes sind sicherlich ein wichtiger Schritt in diese Richtung.
LHStv. Ingrid Felipe war bei den „Schlanderser Gesprächen“ anwesend. Thema war u.a. Verbesserungsmöglichkeiten im Angebot des öffentlichen Verkehrs im Oberen Gericht.
Die Vertreter der zuständigen Verkehrsträger sowie Bürgermeister aus allen drei Ländern waren anwesend, um sich auszutauschen und weitere Schritte für eine Verbesserung im öffentlichen Verkehr in der Terra Raetica zu besprechen
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
712
Dietmar Kain aus Landeck | 28.09.2014 | 13:38   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.