17.10.2016, 13:11 Uhr

TFBS Landeck bietet modernste Ausbildung

Feierliche Eröffnung der TFBS Landeck: LH Günther Platter, Dir. Günther Schwazer und Vizedir. Martina Bombardelli.

Modernste Fachberufsschule Österreichs eröffnet nach zweijährigem Umbau in Landeck.

LANDECK (joli). Stolz präsentierte Dir. Günther Schwazer gemeinsam mit seinem Team und den Schülern am 14. Oktober die in neuem Glanze erstrahlende Tiroler Fachberufsschule für Handel und Tourismus in Landeck. Man konnte zahlreiche Gäste und Gönner aus Tourismus, Wirtschaft und Politik begrüßen.
"Man hat gesehen, dass die Schule in die Jahre gekommen ist und wir haben uns bemüht, sie zu modernisieren, damit junge Leute hier eine hervorragende Ausbildung absolvieren können. Das Land Tirol hat 4,95 Millionen Euro in die Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten in der Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel investiert. Damit stellen wir den künftigen Fachkräften die beste Infrastruktur für ihre Ausbildung zur Verfügung“, erläuterte LH Platter. Die Ausführung wurde zu einhundert Prozent von Tiroler Firmen geleistet. Das Land Tirol investiert in den kommenden fünf Jahren in den Ausbau und die Modernisierung der Berufsschulen. „Die Tiroler Landesregierung bekennt sich dazu, dass wir den künftigen Fachkräften die beste Infrastruktur für ihre Ausbildung zur Verfügung stellen“, so LH Platter. „Die Lehrküche beinhaltet nunmehr 23 Kochstellen, die dem neuesten technischen und hygienischen Standard entsprechen, ein Unterrichts-Restaurant mit Terrasse und eine Schulungs-Bar sowie die erforderlichen Funktionsräume“, informierte Dir. Günther Schwazer bei der Eröffnung. Zudem wurde im zweiten Stock noch ein Schulungs-Shopbereich für die Ausbildung Handel neu gestaltet. „Nach dem Umbau ist unsere Schule für diese zukunftsorientierte Ausbildung von Fachkräften bestens geeignet und wir sind auf dem richtigen Weg.“

Feierliche Eröffnung

"Uns ist es gelungen ein Kompetenzzentrum für Tourismus und Handel im Tiroler Oberland zu schaffen", sind sich Dir. Günther Schwazer, LH Günther Platter, HR Dipl.-Ing. Dieter Probst (Abteilung Hochbau, Amt der Tiroler Landesregierung) einig. Auch von Seiten der Bezirksvertreter wie BH Markus Maaß und Landecks Bürgermeister Wolfgang Jörg gab es Lob: "Wenn man in einem angenehmen Klima lernen und lehren kann, kommt das allen zu Gute. Hier spürt man: In dieser Schule ist jeder gerne." Die Segnung wurde von Dekan Martin Komarek und Pfarrer Richard Rotter zelebriert: "Die Schule ist ein Ort der Bildung – Nicht nur der fachlichen sondern auch der menschlichen." "Diese Schule wird die nächsten Jahrzehnte Bestand haben. Ich bedanke mich bei allen jungen Leuten, die diesen Beruf erlernen. Denn was wäre unser Land Tirol ohne Tourismus. Viele aus den Tälern hätten schon die Talflucht ergriffen. Doch auch die Landwirtschaft ist wichtig – Ohne Landwirtschaft kein Tourismus", erläuterte LH Platter für den es ein goßes Dankeschön von Seiten der TFBS Landeck gab: "Es ist wichtig, dass wir einen Landeshauptmann wie dich haben, der sich für das Land, die Region und die Jugend einsetzt", so Dir. Schwazer der sich auch bei allen an der Modernisierung der Schule Beteiligten herzlichst bedankte.
Im Anschluss lud man zu Schlumbergersektempfang, kulinarischen Köstlichkeiten und Führungen durch die modernste Fachberufsschule Österreichs. Musikalisch wurde die Eröffnung von der STMK Landeck und der STM Landeck-Perjen umrahmt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.