05.10.2017, 15:32 Uhr

Tödlicher Alpinunfall in Partenen

Symboilbild (Foto: Polizei)

Nach einer Suchaktion konnte ein 72-Jähriger von den Einsatzkräften nur mehr tot aufgefunden werden.

PARTENEN. Ein 72-jähriger Mann aus Schruns fuhr am Abend des 02. Oktober 2017 von Partenen mit der Seilbahn zu seinem Maisäß, um dort zu übernachten. Als er am nächsten Tag nicht wie vereinbart nach Hause zurück kehrte, wurde die Polizeiinspektion Gaschurn alarmiert. Da die Bergrettung den Mann im Maisäß nicht antreffen konnte, wurde eine Suchaktion gestartet. Gegen Abend des 03. Oktober 2017 konnte der Mann von einer Suchmannschaft im Gebiet zwischen dem Tafamuntmaisäß und dem Ortsteil Motta (Partenen) nur noch tot aufgefunden werden. Erhebungen ergaben, dass der 72-jährige Mann im Bereich einer Kehre aufgrund des rutschigen Untergrundes ausgerutscht und folglich ca. 100 Meter durch felsdurchsetztes Waldgelände abgestürzt sein dürfte, wobei er sich tödliche Verletzungen zuzog. An der Suchaktion waren die Bergrettungen Partenen und Gaschurn, die Hundestaffel der Bergrettung, die Alpinpolizei sowie der Hubschrauber "Libelle" beteiligt. (Quelle: Polizei)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.