04.11.2016, 08:35 Uhr

Tödlicher Arbeitsunfall in Serfaus

Symbolbild (Foto: Polizei)

40-Jähriger Tiroler erlitt bei einem Arbeitsunfall schwere Kopfverletzungen - er verstarb kurz darauf in der Klinik.

SERFAUS. Am 3. November 2016 um 15:00 Uhr lieferte ein 37-jähriger Tiroler mit seinem LKW mit Anhänger neun Stahlelemente für Schalungen zu einem Hotel in Serfaus und wollte sie mit dem Kran abladen. Dabei half ihm ein 40-jähriger Tiroler der bei den Umbauarbeiten am Hotel beschäftigt war. Der 37-Jährige befestigte die Schalungen mit zwei Gurten und hob diese mit dem Kran an. Der 40-Jährige zog zwei Kanthölzer unter den Schalungen heraus und wollte sie auf dem Parkplatz auflegen, dass die Schalungen darauf abgelegt werden konnten. Bei einer Drehbewegung mit dem Kran rutschten die Schalungen aus den Gurten und fielen aus einer Höhe von ca. zwei Metern zu Boden. Dabei trafen sie den neben dem Hänger stehenden Helfer am Kopf, wodurch er schwerste Kopfverletzungen erlitt.
Der LKW-Lenker begann sofort mit der Reanimation, welche von dem Notarztteam und der Rettungskräften vorgesetzt wurde. Nach Einlieferung in die Klinik Innsbruck durch den Notarzthubschrauber erlag der 40-Jährige seinen schweren Verletzungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.