19.10.2014, 16:20 Uhr

Ubuntu-Themenweg in Imst eröffnet

"Es ist leicht, Gutes zu tun, wenn viele helfen", sagte vor Jahren Hermann Gmeiner, der Gründer des Kinderdorfes in Imst. So hieß es auch bei der Eröffnung dieses besonderen Weges. "Alle, die heute da sind, sind besonders wichtig", so Gmeiner Nachfolger Helmut Kutin, der sich bei allen Sponsoren, die diesen Weg möglich machten, herzlich bedankte. Kinder sangen, spielten und freuten sich mit allen Anwesenden, die sich nach der feierlichen Eröffnung und einer kleinen Stärkung auf den Weg machten. Bis zum weltweit ersten Kinderdorf im Imster Stadtteil Sonnberg wird dieser Weg führen. Vorerst geht es beginnend bei der Johanneskirche ums Bergl. Mit Reinhard Schatz ist der Weg auf den Weg gekommen. Der Kulturmanagerin Gabi Schatz, die für die SOS-Kulturinitiative Ubuntu den Themenweg organisiert, wurde für ihren unermüdlichen Einsatz herzlich gedankt. Hermann Gmeiner war auch anwesend - und wie er sich freute!
1
1
1
1
1
23
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentareausblenden
712
Dietmar Kain aus Landeck | 19.10.2014 | 17:57   Melden
143.504
Birgit Winkler aus Krems | 19.10.2014 | 18:46   Melden
81.718
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 19.10.2014 | 20:02   Melden
10.719
Hermann Heinz aus Imst | 19.10.2014 | 21:28   Melden
269
Reinhard TRENKER aus Salzburg Stadt | 20.10.2014 | 11:50   Melden
3.598
Josef Neumüller aus Freistadt | 24.10.2014 | 20:17   Melden
3.770
Bianca Jenewein aus Hall-Rum | 29.10.2014 | 14:57   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.