11.04.2017, 16:15 Uhr

Vorgetäuschter Raubüberfall in Landecker Lokal

Symbolbild (Foto: Polizei)

28-jährige Angestellte und ihr 37-jähriger Komplize sind laut Polizei dringend verdächtig einen Überfall vorgetäuscht zu haben.

LANDECK. Am 09. April 2017 zeigte eine 28-jährige Frau aus Österreich an gegen 22:50 Uhr in einem Lokal in Landeck von einem ihr unbekannten Täter überfallen worden zu sein. Er habe in gebrochenem Deutsch Geld gefordert, sie am Nacken und Hals gepackt, zu Spielautomaten gezerrt und aufgefordert diese zu öffnen. Schließlich sei der Täter geflüchtet und die 28-Jährige habe einen Schock erlitten, sei aber unverletzt geblieben.
Durch umfangreiche Erhebungen der Beamten des Landeskriminalamtes und der PI Landeck stellte sich heraus, dass die Angestellte dringend verdächtig ist, gemeinsam mit einem 37-jährigen türkischen Komplizen mehrere Tageslosungen im oberen vierstelligen Eurobereich veruntreut und den Raubüberfall vorgetäuscht zu haben.
Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die zuständigen Stellen erstattet. (Quelle: Polizei)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.