30.10.2017, 12:53 Uhr

Kauns hat einen neuen Dorfchef

Bgm. Matthias Schranz gratulierte Vize Thomas Zangerl zur Wahl.

Matthias Schranz wurde vom Gemeinderat einstimmig zum neuen Bürgermeister gewählt.

KAUNS (otko). In der kleinen Gemeinde Kauns fand vergangenen Mittwoch keine alltägliche Gemeinderatssitzung statt. Beim Tagesordnungspunkt 2 stand die Neuwahl des Bürgermeisters auf dem Programm. Seit dem überraschenden Rücktritt von Alt-Bürgermeister Bernhard Huter im Juli führte Vizebgm. Matthias Schranz die Amtsgeschäfte. Da für die ausgeschriebene Volkswahl keine Wahlvorschläge eingegangen sind, fiel den Gemeinderäten der Gemeinschaftsliste Kauns – der einzigen im Dorfparlament – die Aufgabe zu, aus ihren Reihen einen neuen Dorfchef zu wählen.
Als ältester Gemeindevorstand führte Hansjörg Haslwanter bei der Wahl den Vorsitz. "Wir danken Matthias Schranz für die Leitung der Gemeinde. Es war alles nicht so einfach, da es kurzfristig gekommen ist. Wir sind aber alle froh, dass er das Bürgermeisteramt macht und daher hat die Gemeindeschaftsliste Kauns Matthias Schranz vorgeschlagen." Die Wahl durch die elf Gemeinderatsmitglieder folgte dann mittels Wahlzettel schriftlich. Erwartungsgemäß wurde der 31-jährige Gesundheits- und Diplomkrankenpfleger einstimmig zum neuen Dorfchef gewählt. Damit ist er der jüngste Bürgermeister im Bezirk Landeck.
Unter die Gratulantenschar reihte sich auch der frisch gebackene Nationalrat Dominik Schrott ein.
Zum neuen Vizebürgermeister wurde im Anschluss Thomas Zangerl mit 10-Ja-Stimmen (ein Stimmzettel war leer) gewählt. Der Wunschkandidat des neuen Bürgermeisters soll als Bau-Experte künftig gewisse Agenden abdecken. In den Gemeindevorstand wurde neben dem Bürgermeister, Vizebürgermeister und Hansjörg Haslwanter als neuer Vorstand einstimmig Arthur Bregenzer bestellt. Auch sämtliche notwendigen Nachwahlen in den Ausschüssen fielen einstimmig aus.


Große Herausforderungen

Neben dem neuen Amt für Matthias Schranz begann am Montag auch die Übersiedlung in das neue Gemeindeamt. Insgesamt 365.000 Euro wurden in die neuen Räumlichkeiten investiert. Auch der Amtsleiter soll aus dem Krankenstand wieder zurückkehren. Altbürgermeister Huter hatte einen Konflikt mit dem Amtsleiter als Rücktrittsgrund angegeben. "Wir müssen positiv in die Zukunft schauen und für alle einen guten Weg finden. Ich gehe die Sache unbelastet an und mache mir ein eigenes Bild", betonte Schranz. Obwohl es für Bürgermeister nicht üblich sei, hofft er auf eine 100-tägige Schonfrist.
Bei noch nicht abgeschlossenen Projekten kann der neue Dorfchef aber auf die Hilfe seines Amtsvorgängers zählen. "Ich habe bereits Einblick in die Amtsgeschäfte bekommen. Herausforderungen für die Zukunft sind aber die Schaffung von Wohnraum und die überalterte Altersstruktur. Wir müssen schauen, dass wir Jugendliche und Familien nach Kauns bringen", betont Schranz. In einem Audit-Verfahren sollen mit Beteiligung der Bevölkerung die Ist-Situation sowie die Wünsche erhoben werden. "Wir müssen dann schauen, was davon realisierbar ist", so Schranz.
Seinen Brotberuf als Teamleiter in der Chirurgie II im KH Zams hat der 31-Jährige seit Oktober reduziert. Dienstag und Freitag von jeweils 8 bis 12 Uhr steht der frisch gebackene Dorfchef im Gemeindeamt für die Anliegen der Bevölkerung zur Verfügung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
1.440
Martin Frank Riederer OPraem aus Landeck | 30.10.2017 | 23:26   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.