13.10.2016, 12:10 Uhr

Neue Verordnung dauerte fünf Jahre

Neue Raumordnungskonzept benötigte fünf Jahre.

In Zams ist das neue Örtliche Raumordnungskonzept nun rechtsgültig

ZAMS (otko). "Sämtliche Auflagenfristen sind verstrichen und die amtliche Genehmigung des Landes ist da. Somit ist das neue Örtliche Raumordnungskonzept 2016 rechtsgültig", zeigte sich Andreas Grüner, Obmann des Raumordnungsausschusses bei der letzten Gemeinderatssitzung erfreut. Das Örtliche Raumordnungskonzept sei ein weiterer Meilenstein für den Ausschuss.
Auch Bgm. Siegmund Geiger dankte dem Ausschuss für die geleistete Arbeit. "Wir müssten zweimal um Verlängerung ansuchen, da sich Stellungsnahmen von gewissen Stellen verzögerten. Die neue Verordnung hat sich somit über fünf Jahre hingezogen", so Geiger. In diesem Sinne regte Grüner an sich bereits wieder in fünf Jahren Gedanken zu machen, um fünf Jahre Vorlaufzeit einrechnen zu können.
Für die nächsten zehn Jahre bildet das Örtliche Raumordnungskonzept nun die Grundlage für die Raumordnung in Zams. "In etlichen Sitzungen wurde alles erarbeitet. Auch die Leute sind entsprechend zu Wort gekommen und die eingegangenen Stellungnahmen wurden eingehend geprüft", verwies der Dorfchef. Auch Vizebgm. Josef Reheis dankte allen für die geleistete Arbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.