31.10.2016, 13:41 Uhr

Neuer SPÖ-Wahlkreisgeschäftsführer präsentiert

Neue Strukturen: SPÖ-Bezirksparteivorsitzender Hans-Peter Bock (li.) mit Wahlkreis-Geschäftsführer Lukas Matt.

Der 30-Jährige Politologe Lukas Matt aus Imst ist neuer SPÖ-Geschäftsführer für den Wahlkreis West. Hans-Peter Bock gibt im Jänner Bezirksparteivorsitz ab.

BEZIRK LANDECK (otko). "Die Strukturen in der Partei haben sich verändert und anstatt neun BezirksgeschäftsführerInnen wird Tirol in Regionen geclustert", erläutert der neue SPÖ-Wahlkreismanager Lukas Matt die anstehenden Veränderungen. Mit 1. Oktober hat der 30-jährige Politologe aus Imst die Bezirksgeschäftsführer-Agenden von Vorgänger Manfred Jenewein übernommen, der im Sommer ausgeschieden ist. Zuständig ist er künftig für die Bezirke Landeck, Imst und Reutte, die zusammen den Regionalwahlkreis West bei der Nationalratswahl bilden.
"Mit der neuen Organisation wollen wir die Effizienz steigern. Ich habe einen Vollzeitjob und werde viel unterwegs sein", so Matt. Bisher waren in den drei Bezirken Teilzeitkräfte angestellt. Rund 500 Parteimitglieder sowie die Teilorganisationen gilt es zu betreuen. Neben Landeck hat der neue Wahlkreis-Geschäftsführer bereits auch die Agenden in Reutte übernommen. Ab 1. Jänner kommt auch der Bezirk Imst hinzu, da die bisherige Bezirksgeschäftsführerin Doris Reheis in die Parteizentrale nach Innsbruck wechselt.

Leute motivieren

Neben einem fixen Tag in Reutte soll aber die Zentrale im SPÖ-Parteihaus am Landecker Schulhausplatz bleiben. Wenn der Parteimanager nicht unterwegs ist, werden die Bürozeiten größtenteils in Landeck stattfinden. "Für uns ist es wichtig, dass Lukas Matt in Landeck bleibt und wir eine professionelle Geschäftsführung haben Zudem ist die Immobilie im Besitz der Bezirkspartei", verweist SPÖ-Bezirksparteivorsitzender BR Hans-Peter Bock.
"Im Bezirk Landeck haben wir noch einiges an Potential und es gilt Leute zu motivieren. Bei den anstehenden Wahlen werden wir größtenteils mit neuen KandidatInnen antreten", verrät Matt. Neben seinem Studium der Politikwissenschaft war der neue Parteimanager in der Flüchtlingskoordination tätig. Danach hat er bei Gerhard Reheis während seiner Zeit als Landeshauptmann-Stv. im Regierungsbüro gearbeitet. Zuletzt war er in der SPÖ-Landespartei in Innsbruck als Assistent der Geschäftsführung tätig.
"Wir sind froh über unseren neuen Wahlkreis-Geschäftsführer. Zudem kennt Lukas Matt die Region sehr gut – sein Vater stammt aus Pettneu am Arlberg. Der Dank gilt Manfred Jenewein, der hervorragende Arbeit geleistet hat", so Bock.
Als erster Meilenstein erwartet den jungen Parteimanager die Organisation der Bezirkskonferenz im Jänner 2017. Danach warten im Jahr 2018 Landtags- und Nationalratswahlen.


Generationenwechsel

Neben einem neuen Geschäftsführer wird es auf Bezirksebene auch einen neuen Parteivorsitzenden geben. "Wir läuten auch im Bezirk Landeck einen Generationenwechsel ein. Als Kandidat für den Bezirksparteivorsitz hat sich Benedikt Lentsch aus Zams beworben. Ich bleibe noch bis 2018 Bundesrat und führe noch meine Funktion als Bürgermeister zu Ende. Ich lasse die Jungen werken, die neue Ideen und Motivation einbringen", sagt Bock.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.