07.06.2017, 09:37 Uhr

NRin Pfurtscheller: „Angebot in der AK Landeck wird überdurchschnittlich gut angenommen“

NRin Liesi Pfurtscheller, AK Bezirksstellenleiter Peter Comina und Vizebgm. Vöhl (v.l.). (Foto: Schönherr)

Meinungsaustausch mit AK Landeck-Bezirksstellenleiter Peter Comina

LANDECK. „12.000 Anrufe und 4.000 schriftliche Anfragen jährlich, fünf Mitarbeiter und drei Juristen“ das sind die Kennzahlen, die kurz und knapp die Arbeit der AK Landeck umreißen“, weiß NRin Liesi Pfurtscheller nach ihrem Besuch bei AK-Bezirksstellenleiter Peter Comina.
„Landeck ist ein Tourismusbezirk, was eine höhere Fluktuation bei Arbeitskräften bedeutet und deshalb auch mehr Arbeit für die insgesamt acht Mitarbeiter der Arbeiterkammer Landeck als vergleichsweise in anderen Bezirken“, so die Oberländer Abgeordnete. „Seit dem Jahr 2009 wurde der Mitarbeiterstock nahezu verdoppelt“, erfuhr die Abgeordnete „und wenn es ein gutes Angebot gibt, steigt die Nachfrage auch. So hat sich in dieser Zeit auch die Anzahl an Beratungen verdoppelt.“
Neben den Beratungen gehören Vorträge in Schulen sowie Besuche von Schülerinnen und Schülern in der Arbeiterkammer und Informationsabende zu bestimmten aktuellen Themen zum Betätigungsfeld der Arbeiterkammer Landeck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.