19.06.2017, 09:10 Uhr

NRin Pfurtscheller: Petition zum Bau des Tschirganttunnels unterschreiben

NRin Liesi Pfurtscheller nach der Ausschusssitzung. (Foto: Sabine Klimpt)

Erfreut zeigt sich NRin Liesi Pfurtscheller über die neuen Entwicklungen in Bezug auf die von ihr eingebrachte Petition zum Bau des Tschirganttunnels: „Die Petition kann weiterhin bis 15. Oktober unterstützt werden und nicht, wie ursprünglich gedacht, nur bis zur Plenarsitzung Ende Juni.“

BEZIRK LANDECK. Kürzlich tagte wieder der Petitionsausschuss des Österreichischen Nationalrates und befasste sich erneut mit der Petition zum Bau des Tschirganttunnels: „Die vielen Unterschriften und die geballte Unterstützung aus dem gesamten Tiroler Oberland tragen nun erste Früchte. Unsere Petition wird sehr ernst genommen, weshalb beschlossen wurde, dass eine Stellungnahme der ASFINAG auf Grundlage der neuesten Daten eingeholt werden soll“, so die Oberländer Abgeordnete erfreut: „Das bedeutet, wir können weiterhin proaktiv Unterschriften für unsere Petition sammeln und das bis zum Wahltermin am 15. Oktober.“


Wie geht es dann weiter

„Wir sammeln und dokumentieren alle Unterschriften sehr genau, denn diese Unterschriften sind der beste Beweis, dass das Oberland zusammen steht um den Bau des Tunnels zu erreichen“, so Pfurtscheller, und weiter: „Sollten wir im Herbst nach den Wahlen in Koalitionsverhandlungen eingebunden sein – wovon ich ausgehe – werde ich massiv Druck machen, damit der Tschirganttunnel in die Verhandlungsmasse aufgenommen wird und sich dann schlussendlich im Regierungsübereinkommen wieder findet. Dafür brauche ich auch weiterhin Unterstützung“, so der Appell an die Bevölkerung: „Je mehr Unterschriften wir vorweisen können, umso schwieriger wird es für die Wiener Politik sein, unser Anliegen wegzudiskutieren.“ Deshalb bittet Pfurtscheller auch in den kommenden Wochen und Monaten um Unterstützung unter: https://www.parlament.gv.at/SEC/Zustimmen.shtml?it...">https://www.parlament.gv.at/SEC/Zustimmen.shtml?ityp=PET&gpCode=XXV&inr=90
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.