20.10.2016, 09:10 Uhr

Stadt ehrte Richard Reinalter

Der Geehrte Richard Reinalter (2. v. re.) mit Stadtamtsleiterin Elisabeth Reich, Bgm. Wolfgang Jörg, Tochter Christina, Gattin Herta und Sohn Manuel (v.l.).

Der langjährige SPÖ-Gemeinde- und -stadtrat wurde mit dem Ehrenzeichen der Stadt Landeck ausgezeichnet.

LANDECK (otko). Im Rahmen eines Festaktes im Tramserhof wurde von Bgm. Dr. Wolfgang Jörg vergangenen Freitag das Ehrenzeichen der Stadt Landeck verliehen. Für die passende musikalische Umrahmung sorgte ein Bläserensemble der Landesmusikschule Landeck.
"Du warst immer ein geradlinger Mensch und hast bei den vielen Sitzungen im Gemeinderat immer fair und korrekt und korrekt gearbeitet. Zudem hast du immer deine persönliche Meinung gesagt und dich für deine Ressorts eingesetzt. Es gab zwar immer wieder Meinungsverschiedenheiten, aber diese wurden so korrekt behandelt, dass man mit einem Handschlag auseinander gegangen ist", betonte Bgm. Jörg bei der Verleihung. Besonders würdigte der Stadtchef die Verdienste des SPÖ-Politkers als Obmann des Sport- bzw. Schul- und Kindergartenausschusses. "Du warst immer ein Verfechter des Umbau der Volksschule Angedair und hast dabei eine maßgebende Rolle gespielt", lobte Jörg. Auch in seine Obmann-Ära fielen laut dem Stadtchef der Umbau der Volksschule Perjen, die Errichtung des neuen Kabinengebäudes am Sportplatz, die ganzjährige Kinderbetreuung sowie die Einführung der Nachmittagsbetreuung und des Mittagstisches im Kindergarten. Auch wurde das Verhältnis zum Kinderzentrum Landeck geklärt. "Im Sinne der Stadt Landeck möchten wir dir für den Engagement für die Entwicklung der Stadtgemeinde Landeck Danke sagen", so Jörg.

Engagierter Politiker

Reinalter war für die SPÖ 18 Jahre lang im Landecker Gemeinderat – davon drei Jahre lang als Stadtrat.Von 2004 bis 2010 war er Obmann des Sportausschusses und von 2010 bis 2016 Obmann des Schul- und Kindergartenausschusses. Davor war der 56-Jährige bereits neun Jahre lang als Gemeinderat in Telfs tätig. Neben der Politik engagierte sich der Berufsschullehrer auch bei der Feuerwehr, den Schützen, dem Skiklub und bei den Perfuchser Vereinen. "Für mich war Politik immer ein Teil meines Lebens. Politik muss Spaß machen, aber bevor ich zu etwas hingehen muss, ziehe ich mich lieber zurück. Der Konsens war trotz der harten Diskussionen immer ein wichtiges Ziel und es ist schön zu sehen, wie die Stadt wächst und gedeiht", erklärte Reinalter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.