19.12.2017, 14:30 Uhr

Stadt Landeck bleibt glyphosatfrei

Neben Zams hat nun auch Landeck den Einsatz von Glyphosat im eigenen Wirkungsbereich verboten.

Der Gemeinderat beschloss einstimmig Verbot im eigenen Wirkungsbereich. Der Antrag dazu wurde von GR Marco Lettenbichler eingebracht.

LANDECK (otko). Der Gemeinderat beschloss vergangenen Donnerstag einstimmig den Einsatz von Glyphosat im eigenen Wirkungsbereich zu verbieten. Einstimmig wurde auch der Beitritt zum "Glyphosat Gemeinde-Check“ von Greenpeace beschlossen.
Eingebracht wurde der Antrag von GR Marco Lettenbichler im Namen der SPÖ-Fraktion in der September-Sitzung. Das speziell in der Landwirtschaft flächendeckend eingesetzte Glyphosat ist laut der Internationalen Agentur für Krebsforschung der Weltgesundheitsorganisation WHO bei Tieren „mit Sicherheit krebserregend“ und beim Menschen „wahrscheinlich krebserregend“. Darüber hinaus ist es hochgefährlich für Gewässer-Lebensräume, heißt es in dem Antrag.
Stadtrat Johannes Schönherr, Obmann des Wohnungs-, Umwelt- und Agrarausschusses, berichtete, dass der Ausschuss für ein glyphosatfreies Landeck gestimmt habe. "Das Thema ist derzeit in aller Munde. Wir haben den Antrag da, aber wir verwenden bereits kein Glyphosat. In diesem Sinne ändert sich nichts für die Stadtgemeinde", betonte Bgm. Dr. Wolfgang Jörg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.