16.09.2014, 15:00 Uhr

Abseits der Straße Bike-Spaß in Serfaus-Fiss-Ladis

Bike-Guide Fabrice, Alexander Wachter, Gastgeber Stefan Falkeis und Stefan Mangott, Hannes Kapeller und Mario Stock vom Tirol Cycling Team. (Foto: Tirol Cycling Team)

Radtraining braucht Spaß und Abwechslung. Auf Einladung des neuen Bikeparks in Serfaus-Fiss-Ladis haben sich einige Fahrer des Tirol Cycling Teams mit Schutzausrüstung und Downhill-Bikes abseits der Straße vergnügt.

SERFAUS/FISS/LADIS. Alexander Wachter, Mario Stock und Hannes Kapeller waren die mutigen Fahrer des Tirol Cycling Teams, die vor kurzem den im vergangenen Jahr eröffneten Bikepark in Serfaus-Fiss-Ladis besucht haben. Für die drei Fahrer war es ein erster Test auf den Downhill-Bikes, denn keiner der drei Straßenprofis war bisher jemals in einem Bikepark unterwegs. Das Lachen in den Gesichter der Fahrer hat gezeigt: Der Ausflug auf Schotter und Trails hat ihnen mehr als gefallen.
„Das ist wirklich anstrengend, eine tolle Gelegenheit, einmal anders zu trainieren und gleichzeitig jede Menge Spaß zu haben“, erklärt Hannes Kapeller. „Du beanspruchst alle Muskelpartien und für die Fahrtechnik ist es auch ein sehr gutes Training.“
Gastgeber für die drei Fahrer waren Stefan Mangott und Stefan Falkeis, die für den Bikepark in Serfaus-Fiss-Ladis verantwortlich zeigen. „Man merkt natürlich, dass die Jungs viel Zeit auf Rädern verbringen und sich elegant bewegen“, erklärt Stefan Mangott, der über die Entwicklung des Bikeparks in den vergangenen Monaten sehr zufrieden ist. „An Spitzentagen tummeln sich hier 500 Biker und genießen die unterschiedlich schwierigen Trails sowie unseren Pumptrack bei der Talstation der Waldbahn.“
Noch bis 18. Oktober hat der Bikepark in Serfaus-Fiss-Ladis dieses Jahr geöffnet. Strecken gibt es in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, Schutzausrüstung und Bikes kann man sich direkt vor Ort ausleihen. Auch Guides stehen zur Verfügung.
„Dieser erste Test hat unseren drei Fahrer so gut gefallen, dass wir mit dem ganzen Team wiederkommen werden“, erklärt Teammanager Thomas Pupp. „Unsere Fahrer sind das ganze Jahr in ganz Europa unterwegs, da dürfen der Spaß und die Freude am Radfahren nicht fehlen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.