11.06.2017, 23:22 Uhr

Bezirksblätterpokal geht an den KSK Ötztal

Die Preisträger des 41. internationalen Schrofensteinturniers nahmen die Pokale von Sektionsleiter Huber Luchner (r.) entgegen.

18 Mannschaften aus drei Nationen kegelten beim traditionellen Schrofensteinturnier um den begehrten Bezirksblätterpokal.

LANDECK (wiedl). Über das verlängerte Pfingstwochenende wurde die Anlage des ESV Landeck wieder zur überregionalen Kegelhochburg. An insgesamt fünf Turniertagen maßen sich 18 Mannschaften aus Österreich, Deutschland und der Schweiz im sportlichen Wettkampf um den begehrten Bezirksblätterpokal beim 41. internationalen Schrofensteinturnier. ESV KK Landeck-Sektionsleiter Hubert Luchner zeigte sich mit dem Ablauf und sportlichen Niveau zufrieden und bedankte sich bei den Sponsoren und Mannschaften: „Ein Dank gilt allen teilnehmenden Mannschaften, die sogar von Dresden und Bern angereist sind“.

Bezirksblätterpokal in Tiroler Hand

Die beste Mannschaft und somit Sieger des 41. Internationalen Schrofensteinturniers war der KSK Raiffeisen Ötztal. Die Tiroler setzten sich vor dem SKC Koblach (Vorarlberg) und den deutschen Keglern des SKC Berg I durch. Die Hausherren des ESV KK Landeck belegten den 10. Platz. In der Einzelwertung der Herren setzte sich Stevan Iles (Koblach) vor Andreas Schmid und Georg Grüner (beide Ötztal) durch. Bei den Damen war Andrea Hausegger vom KSK Raiffeisen Ötztal siegreich. Bester Landecker wurde übrigens Karl Harrer als Neunter und beste Landeckerin Sieglinde Zangerle (13. Platz). Mit einem dreifachen "Gut Holz" wurden die Leistungen bei der Siegerehrung gebührend anerkannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.