17.10.2016, 14:50 Uhr

FG Schönwies/Mils mit Derbysieg vor vollem Haus

Die FG Ulmerhütte Schönwies/Mils (blaues Dress) setzte sich gegen den SV Luzian Bouvier Zams mit 2:1 durch.
Über 1000 Zuseher in der Grissemann-Arena sahen den knappen 2:1-Sieg von Schönwies gegen Zams.

Landesliga West

SV Luzian Bouvier Zams – FG Ulmerhütte Schönwies/Mils 1:2 (0:1)
Es war angerichtet: Die Zammer Eurogast Grissemann Arena platzte beim Oberland-Derby zwischen Zams und Schönwies aus allen Nähten und beherbergte über 1000 (!) Zuschauer, die eine dominante Anfangsphase der Gäste-Elf sahen. Schönwies machte mächtig Druck und die Zammer wurden immer tiefer in die eigene Hälfte gedrängt. Nach etlichen Chancen, einem Abseits-Treffer und vielen missglückten Klärungsversuchen der Zammer Defensivabteilung war es David Schnegg in der 11. Spielminute, der freistehend am langen Eck mit einem satten Schuss die 0:1-Führung besiegelte. Im Anschluss flachte die Spitzenbegegnung etwas ab und beide Mannschaften konnten sich keine zwingenden Großchancen mehr erarbeiten. Halbzeit zwei: Die Hausherren kamen allmählich besser ins Spiel. Julian Platter vergab einen Volley-„Sitzer“ zum 1:1 aus kurzer Distanz. Minute 71: Ein schneller Angriff des Ligaprimus Schönwies wurde von Thomas Schmid, sechs Minuten nach seiner Einwechslung, zum 2:0 verwertet. Wer bereits mit einer Entscheidung zu diesem Zeitpunkt rechnete, unterschätzte den Kampfgeist der heimischen Schlatter-Elf. Dominik Schweisgut „köpfte“ sein Team gut zehn Minuten später nach Burger-Flanke und sehenswerter Kombination zurück ins Spiel (80.). Die Zammer rochen sprichwörtlich Lunte und kamen noch zur dicken Ausgleichschance: Ein strittiges Handspiel im 16er wurde von Schiedsrichter Golem geahndet – Strafstoß für Zams in Minute 85! Kapitän Fabian Birschner übernahm Verantwortung, scheiterte aber am glänzend parierenden FG-Schlussmann Manuel Mark. Weitere Offensivakzente der Hausherren wurden entweder gut verteidigt oder scheiterten durch Ungenauigkeiten im Passspiel. Fazit: Summa summarum ein verdienter Sieg des Tabellenführers, der das spielerische Übergewicht in einen Derbysieg ummünzen konnten und nun bereits zehn Zähler vor Zams rangiert!

SV Axams – SPG Prutz/Serfaus 1:1 (0:0)
„Auf jeden Fall ein gewonnener Punkt“, meinte SPG-Trainer Alex Jäger auf die Frage, wie das 1:1-Remis gegen Axams zu bewerten sei. Während die Anfangsphase bzw. erste Halbzeit noch zu verhalten war, sah Jäger in der zweiten Spielzeit eine leidenschaftlich kämpfende SPG-Auswahl auf dem Platz, die sich auch nach dem Gegentreffer (56. Minute, 1:0) nicht beirren ließ. Folglich verdient sei auch der späte Ausgleich durch Michael Wohlfarter (79.) für die wacker kämpfenden Prutz/Serfaus-Akteure gekommen. „Ich bin mit der Vorstellung sehr zufrieden“, bilanzierte der SPG-Coach die Auswärtsfahrt positiv.

Gebietsliga West

SPG Raiffeisen Arlberg – FC Vils 2:1 (0:0)
Es war so etwas wie das „heimliche“ Spitzenspiel der Runde, trafen mit der SPG Arlberg und dem FC Vils zwei zuletzt ungeschlagene Mannschaften aufeinander. Zum Spiel: Nach einer torlosen ersten Halbzeit gaben die Hausherren den Ton an. Florian Berger markierte in Minute 48 das 1:0, Tobias Jehle legte nach 66 Minuten zum 2:0 nach und sorgte für die Vorentscheidung. Den Gästen aus dem Außerfern gelang zwar wenig später (73.) noch der Anschlusstreffer, was aber nichts mehr am nächsten Sieg der Luchetta-Elf änderte. Die eindrucksvolle Erfolgsgeschichte der SPG Arlberg wird also nach einem äußerst verpatzten Saisonsstart mit Siegen am Fließband weiter geschrieben.


Bezirksliga West

SV WinWin Landeck – USV Ötz 1:0 (0:0)
Die Landerer-Elf setzte sich gegen Ötz knapp aber verdient mit 1:0 durch und tankt nach der bitteren Auswärtspleite letzte Woche wieder Selbstvertrauen. Das Tor des Tages gelang Patrick Wilhelm zu Beginn der Schlussviertelstunde (75.), der einen Fehler des gegnerischen „Keepers“ eiskalt ausnützte.

SC Steinach – FC Raiba Paznaun 4:1 (3:0)

Die Eisenbeutl-Elf muss weiter auf das nächste Erfolgserlebnis warten. Gegen Steinach setzte es eine 4:1-Auswärtsniederlage. Der einzige Treffer auf Seiten des FC Raiba Paznaun gelang Dominic Fritz zum zwischenzeitlichen 3:1 in Minute 72.

1.Klasse West

Sölden – SV Raiba Ried 3:2 (1:1)
Der SV Raiba Ried muss die Verlängerung der zuletzt tollen Erfolgsserie ad acta legen, da man sich Sölden knapp geschlagen geben musste. Bitteren Beigeschmack hatte die Niederlage deshalb, da der 3:2-Siegestreffer der Gastgeber erst in der Schlussminute gelang. Tore: Ali Yaliniz (30., 1:1; 88., 2:2, Strafstoß)

2.Klasse West

Grins – Vils 1b 1:2 (0:0)
Tor: Mathias Ruetz (70., 1:1)

SPG FC Handl Tyrol Pians/Strengen – SV Franz Bouvier Stanz 2:3 (1:0)
Tore: Daniel Lederle (29.), Gabriel Schlatter (46.) bzw. Christian Maier (62., Strafstoß), Markus Thurnes (71.), Christoph Sailer (87.)

SPG Oberes Gericht – Pitztal 1b 8:1 (4:0)

Tore: Andreas Federspiel (5., 33., 54., 75.), Julian Lobenwein (32.), Benjamin Schediwey (36.), Patrick Thöni (56.), Christian Schlatter (81.)

SPG Arlberg 1b – Prutz/Serfaus 1b 2:6 (0:3)
Tore: Christof Egger (81.), Elias Spiss (85.) bzw. Benjamin Schranz (25., 65., 67.), Jonas Zangerle-Walter (32.), Lukas Stöckl (38.), Mahmut Bozkurt (80.)

Fließ – Längenfeld 1b 2:0 (0:0)
Tore: Markus Traxl (57.), Rene Morherr (74.)

Zams 1b – Schönwies 1b 2:3 (2:0)
Tore: Sandro Melmer (15., 17.) bzw. Lukas Gabl (51.), Gulio Gabl (54.), Peter Hackl (85.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.