07.11.2016, 13:48 Uhr

Fußball-Unterhaus geht in den Winterschlaf

Schönwies/Mils (blaues Dress) & Zams (im Bild beim Derby, 2:1 für FG, Anm.) führen die LLW zur Winterpause an!
Abpfiff: Die Hinrunde ist Geschichte. Schönwies und Zams gehen als Topduo der LLW in die Winterpause!

Landesliga West

SPG Prutz/Serfaus – Oberhofen 3:3 (3:2)
Die SPG Prutz/Serfaus verabschiedet sich mit einem torreichen 3:3-Remis in die Winterpause. Zum Spiel: Johannes Heiss brachte die Hausherren bereits in der Anfangsphase komfortabel in Führung und schürte einen Doppelpack (8., 13.) – 2:0 nach 13 Minuten! Die Gäste aus Oberhofen schlugen aber zurück, weswegen die Anzeigetafel nach einer guten halben Stunde 2:2 anzeigte (Tore: 28., Strafstoß, 35.). Abermals war es dann Johannes Heiss, der die Prutzer wieder in Front brachte und seinen persönlichen „Hattrick“ zum 3:2-Pausenstand perfekt machte. Nach dem Seitenwechsel gelang der Gäste-Elf in Minute 76 noch der Ausgleich zum 3:3. Weitere Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt, weswegen ein über 90 Minuten gesehen faires Remis resultierte. Fazit: Die Prutzer überwintern nach einer Herbstmeisterschaft, die einer Achterbahnfahrt glich, auf dem zehnten Tabellenrang.

SPG Pitztal – FG Ulmer Hütte Schönwies/Mils 0:4 (0:2)
Man kann vor der FG Ulmerhütte Schönwies/Mils nur den Hut ziehen: 13 Spiele - zwölf Siegen steht nur eine Niederlage bei einem Torverhältnis von +30 gegenüber. „Das ist wahrlich eine rekordverdächtige Herbstsaison“, bilanzierte Trainer Alex Kregar zufrieden. Auch der finale Sieg gegen die SPG Pitztal sei trotz schlechter Platzverhältnisse nie in Gefahr gewesen. Thomas Schmid zeigte seine Klasse vor dem Kasten und netzte vier Mal (!) ein (10., 23., 80., 84.). Einziger Wermutstropfen für das Trainerduo Kregar/Moser: „Thomas Braun beendete mit dem Spiel gegen Pitztal seine Karriere. Ich bin sehr froh und stolz, Brauni trainiert haben zu dürfen. Er war ein Matchtyp, der immer positiv war und immer das abrief, was es brauchte“, streute Kregar seinem Defensivmann Rosen. Thomas Braun führte die FG Schönwies/Mils in seinem letzten Spiel übrigens als Kapitän auf den Platz. Fazit: Bis dato führt am Meistertitel in der LLW kein Weg an den Schönwiesern vorbei. Mit zehn Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz geht die FG in die Winterpause!

SV Oberperfuss – Luzian Bouvier Zams 2:5 (1:3)

Die Schlatter-Elf zeigte im letzten Spiel nochmals ihr Können und ging klar mit 2:5 gegen Oberperfuss als Sieger vom Platz. Dominik Schweisgut mit Treffer 13 & 14 in der Hinrunde (19., 36.) und Fabian Burger (23., 92.) trugen mit ihren Doppelpacks maßgeblich zum klaren Sieg bei. Julian Platter war in der 79. Spielminute ebenfalls erfolgreich und schrieb sich in die Torschützenliste ein. Fazit: Zams überwintert nach einer starken Hinrunde auf Platz zwei! Lediglich der Ligaprimus aus Schönwies ist momentan außer Reichweite.

Gebietsliga West:

SPG Arlberg – Schmirn 4:0 (0:0)
Die Arlberger krönen eine zuletzt starke Hinrunde mit einem glatten 4:0-Heimsieg gegen Schmirn und überwintern auf dem soliden 8. Tabellenplatz in einer ausgeglichenen Liga - auf Platz zwei fehlen nur sechs Punkte. Tore beim Abschlusssieg: Gabriel Hafele (66., 91.), Florian Berger (79.), Stefan Kössler (93.)

Bezirksliga West:
SV WinWin Landeck – Reutte 1b 10:0 (1:0)
„In Perjen ist immer was los“, konnte sich SVL-Trainer Jürger Landerer ein sarkastisches Lachen nach einem kuriosen Spiel im Stadion Perjen nicht verkneifen. In der ersten Halbzeit habe man nicht an die gezeigten Leistungen anknüpfen können, konnte aber dennoch mit 1:0 in Führung gehen (Tor: Dani Beer, 27.). „Kurz vor der Halbzeit gab es dann einen Tumult und vier rote Karten“, fasste Landerer die kuriose Szene zusammen, bei der beide Teams auf neun Spieler dezimiert wurden. „In der zweiten Halbzeit haben wir dann wieder Fußball gespielt und im Endeffekt auch verdient in dieser Höhe gewonnen“, meinte der SVL-Trainer. Daniel Beer (49., 57.) Patrick Reich (62.), Lukas Jörg (64., Strafstoß), Julian Köhle (71., 85., 90., 91.) und Philipp Wachter (83., Strafstoß) setzten sich schlussendlich mit 10:0 gegen sieben Außerferner durch, da noch zwei Mal der rote Karton gezückt wurde (59., Torraub; 82., gelb-rot). Fazit: Landeck mit durchwachsener Herbstsaison aktuell auf Tabellenrang fünf, wobei noch ein Spiel der Runde ausständig ist (Steinach – Sellraintal).

Navis – FC Raiba Paznaun 4:3 (2:0)
„Das Ergebnis heute zeigt genau das, was sich abgezeichnet hat im Herbst“, sprach Trainer Gregor Eisenbeutl die vielen individuellen Fehler an: „Obwohl wir 3 Tore schießen, können wir das Spiel nicht gewinnen – ein Wahnsinn“. Die Fehlersuche beginnt beim Trainer auch in der Einstellung seiner Schützlinge. Fazit: Die Paznauner überwintern auf dem „gefährlichen“ 12. Platz und wollen bei Bedarf über Winter den Kader aufrüsten: „Wir werden versuchen, Verstärkung zu holen, da uns einfach die Breite im Kader fehlt und wollen dabei aber regional bleiben“.

1.Klasse West:

SV Raiba Ried - Zugspitze 1:1 (1:0)
Ried remisiert im letzen Spiel der Herbstmeisterschaft und überwintert auf dem 7. Platz. Nach 1:0-Halbzeitführung durch Fabian Novak (35.), kassierte die Heim-Elf kurz vor Schluss (83.) den Ausgleich.


2.Klasse West:

Pians/Strengen – Zams 1b
Die Zammer 1b-Mannschaft trat im letzten Spiel nicht an.

Fließ – Stanz 4:1 (1:1)
Tore: Markus Traxl (26.), Rene Morherr (62.), Mathias Rotter (68.), Marco File (86.) bzw. Johannes Griesser (7.)

Arlberg 1b – St. Leonard 3:1 (0:1)
Tore: Max Alber (66.), Markus Matt (80.), Emrah Can (87.)

SPG Oberes Gericht – Schönwies 1b 3:0 (1:0)

Tore: Andreas Federspiel (21., 58.), Martin Messner (90.)

Grins – Pitztal 1b 4:6 (0:3)

Tore: Michael Spiss (63., 72., 76.), Peter Prantauer (86.)
Prutz 1b – Vils 1b 3:1 (0:0)
Tore: Mahmut Bozkurt (72.), Stefan Bernhart (80.), Benjaminranz (87.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.