14.09.2017, 09:10 Uhr

Ischgl startet mit BH BIKES in die neue Mountainbike-Saison

Neuer Trail für die Mountainbike-Szene in Ischgl ab Sommer 2018. (Foto: David Schultheiß)

Im kommenden Sommer startet Ischgl mit Neuheiten in die Bike-Saison: Der neue Flimjoch Trail erweitert das Mountainbike-Streckennetz und Ischgl präsentiert sich als Homebase des neuen Kooperationspartners BH BIKES.

ISCHGL: Ischgl ist eines der bekanntesten Skigebiete der Alpen und steht auf der Bucket List von Skifahrern aus der ganzen Welt. Aber nicht nur das: Mit über 1.000 Tourenkilometern gehört die Region auch zu den abwechslungsreichsten und größten Bike-Revieren der Alpen. Im Sommer 2018 wird das weiter ausgebaut. Der neue Flimjoch Trail und die Partnerschaft mit dem spanischen Bikehersteller BH BIKES machen Ischgl noch interessanter für Mountainbiker und bieten neue Testmöglichkeiten. Zahlreiche Unterkunftsbetriebe haben ihre Infrastruktur speziell auf die Bedürfnisse von Mountainbikern angepasst.

Spanische Bikes für Ischgl

Der Bike-Hersteller BH BIKES gehört schon seit vielen Jahrzehnten zu den Marktführern in Spanien. Von Alltagsrädern über Rennräder, Mountainbikes, E-Bikes und Enduros, produziert das spanische Familienunternehmen Fahrräder für unterschiedliche Einsatzbereiche. Dabei haben die Spanier mit Ischgl den perfekten Partner gefunden. Hier sind Mountainbiker, E-Biker sowie Tourenradler willkommen und finden passende Strecken für jedes Niveau. Von der Zusammenarbeit profitieren vor allem Gäste und Kunden. Beim Kauf eines hochwertigen BH BIKES der ATOM-X Limited Ischgl Edition bekommen Kunden künftig einen Bike-Urlaub in Ischgl dazu. BH BIKES gestaltet ein exklusives Ischgl-Bike und nutzt den Ort als Homebase für kommende Produktpräsentationen und Incentives. Zudem ist BH BIKES der Hauptpartner beim Ironbike Festival. Ischgl-Gäste dürfen sich über Testmöglichkeiten der neuesten Modelle freuen. „Wir sind sehr stolz auf die künftige Zusammenarbeit mit dem renommierten Bike-Spezialisten BH BIKES. Diese Verbindung bestätigt den von uns eingeschlagenen Weg mit dem Ziel, unseren Gästen ein einmaliges Mountainbike-Erlebnis zu bieten“, freut sich Andreas Steibl, Geschäftsführer des Tourismusverband Paznaun - Ischgl über die Kooperation.


Ischgl: Neuer Trail für die Mountainbike-Szene

Aussichtsreiche Touren, urige Hütten in idyllischer Höhenlage und spektakuläre Singletrails – das Tiroler Paznaun ist dank weitverzweigtem Streckennetz und modernster Infrastruktur ein wahres Eldorado für Mountainbiker. Im Sommer 2018 kommt noch ein weiteres Highlight hinzu: Der neu angelegte Flimjoch Trail startet, gemäß dem Namen, an der Bergstation Flimjochbahn (2.757 Meter) und endet direkt beim Restaurant Idalp (2.320 Meter). Dazwischen liegen auf 2,5 Kilometern und rund 440 Tiefenmetern feinstes Flow-Trail-Vergnügen. Der Trail ergänzt das 1.000 Kilometer weite Streckennetz. Das Bike-Angebot in Ischgl reicht von leichten Einsteiger- und Familienausflügen im Tal über ausgedehnte Tagestouren und Gebirgsmarathons bis zu Freeride-Touren für Adrenalin-Junkies. Je nach Können wählen Urlauber frei aus dem Routenangebot und haben dabei noch die Möglichkeit sich durch die kostenlose Nutzung der Seilbahn durch die Silvretta Card all inclusive einige Höhenmeter zu sparen. In Ischgl kommen aber nicht nur klassische Mountainbiker voll auf ihre Kosten, auch E-Mountainbiker finden gut beschilderte E-Bike-Touren in verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden sowie ein großes Verleihnetzwerk. Absoluter Saison-Höhepunkt ist jedes Jahr das Ironbike Festival. Das Event rund um den legendären Ischgl Ironbike Marathon wird von 2. bis 4. August 2018 zum dritten Mal zu einem mehrtägigen MTB-Festival. Attraktive Race-Formate, wie der Ischgl Ironbike Marathon, eine Fuchsjagd für E-Mountainbiker, eine großzügige Expo-Area und Events für die ganze Familie machen das Ironbike Festival in Ischgl zum Mountainbike-Highlight des Jahres.

Weitere Informationen unter www.ischgl.com.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.