22.03.2016, 11:25 Uhr

Mit eisernem Willen an die Spitze

Trainingslager in Spanien 2016: Simone Vuljaj hat große sportliche Ziele. (Foto: MTB Racing-Team Tirol)

Rennradlerin Simone Vuljaj aus Schönwies will an die Weltspitze

SCHÖNWIES. Mit einer Goldmedaille bei den Tiroler Meisterschaften Straße und den Österreichischen Meisterschaften Straße Berg, sowie einer Bronzemedaille bei den MTB Meisterschaften Österreich konnte sich Simone Vuljaj aus Schönwies einen Namen im österreichischen Frauen-Rad-Nachwuchs machen. In der kommenden Radsaison wird Simone Vuljaj mit der österreichischen Nationalmannschaft Straßenradsport durchstarten.

Mit Leidenschaft und Willensstärke in die Saison

Die 18-Jährige geht ambitioniert in die neue Saison. Die leidenschaftliche Mountainbikerin setzt den sportlichen Schwerpunkt in dieser Saison auf den Rennradsport. Sie wird mit dem Radteam „MTB Racing Team Tirol“ an nationalen und internationalen Straßenrennen und Rundfahrten teilnehmen, wie etwa dem Mountainbike Rennen in Schönwies und der Tiroler Straßenmeisterschaft in Langkampfen.
Letztes Wochenende bestritt sie bereits ihr erstes Straßen-Rennen „Trofeo da Moreno“ in Italien. Trotz harter Konkurrenz, konnte sich Simone Vuljaj beweisen und wurde zweit beste Österreicherin und konnte insgesamt den fünfzigsten Platz erreichen.

Simone will an die Weltspitze

Als ihr ganz großes Ziel bezeichnet die Sportlerin die Qualifikation der Straßenweltmeisterschaften 2018 in Innsbruck. „Simone kann durch ihre Erfahrungen und den nötigen Ehrgeiz sehr viel erreichen. Das gesamte Team unterstützt Simone in allen Bereichen“, so Ihr Betreuer und Trainer Reimund Ronacher.
Neben den täglichen Sporteinheiten, ist Simone eine begeisterte Köchin und stellt Ihre Kochkünste bei den gemeinsamen Trainingsausflügen mit dem MTB Racing Team unter Beweis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.