15.11.2016, 10:40 Uhr

ÖSV-Gebietskampfrichter Franz Juen legt Amt zurück

Amtsübergabe: TSV Bezirksreferent Christop Patigler, Gebietskampfrichter Per-Olaf Schmid, Landeskampfrichter Peter Zenz und Franz Juen (v.l.). (Foto: Schmid)

Mit Per-Olaf Schmid wurde ein erfahrener Nachfolger gefunden.

BEZIRK LANDECK. Nach 27 Jahren als ÖSV-Gebietskampfrichter vom Bezirk Landeck legte Franz Juen aus Kappl bei der jährlich stattfindenden Gebietskampfrichtersitzung sein Amt zurück. "Es ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um das Amt in neue Hände zu geben", so Franz Juen. Die Amtsübergabe war auch nicht schwer, zumal in Per-Olaf Schmid ein langjähriger und erfahrener Nachfolger gefunden wurde.
Schmid kennt den Ski-Rennsport in und auswendig – er ist seit 17 Jahren als Kampfrichter tätig und schon seit sieben Jahren Technischer Delegierter der FIS (internationaler Skiverband) und ist dort international im Einsatz. Auch als Bezirksvertreter und sportlicher Leiter des Tiroler Skiverband Bezirk Landeck war er von 2004 bis 2008 tätig.
Der neue Gebietskampfrichter hob die Leistung von Franz Juen hervor. Zugleich sucht er aber den engen Kontakt zum heuer neu gewählten Bezirksausschuss TSV Landeck unter Obmann Patigler Christoph, der dies auch sehr begrüßte, um die
Zusammenarbeit zwischen Sportlicher Führung im Bezirk, den Vereinen und den Kampfrichtern zu verstärken. Dabei soll das gemeinsame Ziel, den Skisport im Bezirk noch mehr zu Fördern, weiter verfolgt werden – aber von Kampfrichterseite aus die Sicherheit zu erhöhen.
Bei der Sitzung wurde auch ein verdienter Kampfrichter, Gebhard Walter aus Galtür für 40 jährige Kampfrichtertätigkeit vom Landeskampfrichter Peter Zenz geehrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.