10.04.2017, 13:57 Uhr

Sportler Urban Lentsch: "Es war eine gute Langlaufsaison"

Gsiesertallauf (Foto: Lentsch)
KAUNERTAL (joli). Der Langläufer Urban Lentsch (Jhg. 1994) aus dem Kaunertal lebt und liebt sein Motto "Always forward". Ein sportlicher Meilenstein folgte in seiner Laufbahn auf den anderen, sodass er mittlerweile in der internationalen Langlaufszene etabliert ist.
In der vergangenen Wintersaison 2016/2017 bestritt der ergeizige Sportler insgesammt 14 Rennen und konnte tolle Ergebnisse erzielen. “Es war eine gute Langlaufsaison. Ein großes sportliches Ziel für die Zukunft ist sicher die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2019 in Seefeld. Ich möchte mein Können und meine Willensstärke auf neuem Niveau unter Beweis stellen”, betont Lentsch vom Team Tiroler Oberland (Verein SC Kaunertal).

Highlights

Zu den absoluten Saison-Highlight von Urban Lentsch zählen u.a. der Kaunertaler Nachtsprint, sein Sieg beim neu ausgetragenen Kaisermaximilian-Lauf über 60 Kilometer, sowie der zweite Platz beim Koasalauf hinter Teamkollegen Clemens Blassnig.
"Ich bin nun wieder voll motiviert auf die neue Saison und will mich bestmöglich auf die Rennen im nächsten Winter vorbereiten. Außerdem bin ich froh mit Mathias Nothegger (NOM-Training) seit November einen super Trainer an meiner Seite zu haben und ich hoffe, dass unsere Arbeit nächsten Winter ihre Früchte trägt", erklärt Urban Lentsch.
In der kommenden Saison wird der talentierte Langläufer aus dem Kaunertal auch zum ersten Mal im neu eingerichteten Alpin Fitness betreut und mit einem professionellen Krafttrainingsplan physisch top vorbereiten.
"Ohne euch wäre das alles nicht möglich", sprach Lentsch seinen Unterstützern ein großes Dankeschöne aus – Kaunertaler- & Pitztaler Gletscherbahnen, Kaunertal Tourismus, Autohaus Heiss, Steuerberatung Raich, Werbezimmer, Physio 1.0, Alpin Fitnesstraining, Küchenprofis, Color Kneringer, "mein Almhof".

www.urbanlentsch.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.