29.05.2017, 14:09 Uhr

SV Zams nimmt Kurs auf den Aufstieg

Heißer Tanz: Im Derby zwischen Zams (Simon Gastl, weißes Dress) und Schönwies (Thomas Schmid) ging es zur Sache.
Die Zammer führen nach einem 3:3-Remis im Oberlandderby und einem 4:0-Kantersieg die Tabelle an.

Landesliga West

FG Schönwies/Mils – SV Luzian Bouvier Zams – 3:3 (2:2)
Sechs Tore, aber kein Sieger im Oberland-Derby vor stattlicher Zuschauerkulisse am Sportplatz Schönwies! Zum Spiel: Schönwies kam besser ins Spiel und war prompt gefährlich. Folglich verdient die 1:0-Führung durch einen sehenswerten Volley-Schuss von Patrick Höllrigl (15.). Zams drängte auf den Ausgleich und wurde belohnt: Florian Kofler „staubte“ nach einem Lattenkracher von Edi Stubenböck trocken zum 1:1 ab – gespielt war eine halbe Stunde. Noch vor dem Seitenwechsel netzte Thomas Schmid zur neuerlichen FG-Führung ein (38.), die jedoch postwendend (41.) von Fabian Burger per Kopf nach Eckball egalisiert wurde. Das gleiche Bild in Halbzeit zwei: Schönwies ging durch Peter Hackl zum dritten Mal in Führung (60.), wieder ließ der Gegenschlag der Zammer nicht lange auf sich warten. FG-Keeper Mark kam im 1-zu-1-Duell gegen Kofler zu spät, der Schiedsrichter zögerte nicht lange und zeigte auf den Punkt. Fabian Burger verwandelte trocken zum 3:3-Endstand, da keiner Mannschaft mehr der Lucky-Punch gelang. Fazit: Ein gerechtes Unentschieden in einem rassigen Derby mit vielen Toren!

SV Luzian Bouvier Zams – SV Thaur 4:0 (1:0)
Mit einem souveränen 4:0-Heimsieg gegen Thaur übernimmt der SV Zams die Tabellenführung, da Mils patzte (2:1 vs. Absam, Anm.) und Natters ein Spiel weniger hat.. Die Tore erzielten Fabian Thurner (36.), Fabian Burger (50.), Julian Platter (70.) und Dominik Schweisgut (87.). Mit dem 4:0 waren die Gäste und der Fix-Absteiger aus Thaur noch gut bedient, da viele Chancen von den Hausherren ausgelassen wurden. Das Saisonfinish naht und Zams hat beste Chancen auf den Relegationsplatz oder gar auf den Meistertitel. Restprogramm: Seefeld (A) und Oberperfuss (H)!

Seefeld – FG Schönwies/Mils 1:3 (0:2)

Vier Punkte aus zwei Spielen: Die Schönwieser rehabilitieren sich in der englischen Woche. „Mit der Punkteausbeute sind wir sehr zufrieden, wir haben zweimal eine ordentliche Leistung abgerufen“, meinte Trainer Alex Kregar. Gegen Seefeld sei man die bessere Mannschaft gewesen und verdient als Sieger vom Platz gegangen. „Wir haben den Kontakt zur Spitze gehalten und spielen weiterhin auf Sieg“, so der scheidende Trainer zum restlichen Fahrplan der Saison.

SPG Prutz/Serfaus – Axams 2:1 (1:0)
Oberperfuss – SPG Prutz/Serfaus 4:2 (2:0)

Zwiespältige Bilanz der SPG Prutz/Serfaus in der Doppelrunde: Gegen den SV Axams konnte man sich vor Heimkulisse noch mit 2:1 durchsetzen, gegen den SV Oberperfuss setzte es auswärts eine 4:2-Niederlage. Nach Pfingsten folgt ein schwieriges Spiel gegen den SV Mils, ehe die Saison dann gegen Oberhofen beendet wird.

Gebietsliga West:

Vils – SPG Arlberg 4:2 (0:1)
SPG Arlberg – Neustift 0:3 (0:3)

Die SPG Arlberg musste sich in der englischen Woche zwei Mal geschlagen geben. Gegen Vils war man ein ebenbürtiger Gegner und ein Remis wäre durchaus möglich und gerecht gewesen, meinte Trainer Heiko Luchetta. Nichts zu holen war allerdings gegen Neustift auf eigener Anlage in Pettneu: „Wir haben zwar Moral bewiesen, sind aber kräftemäßig nach den letzten, harten Wochen eingegangen. Mehr war nicht drinnen“, resümierte Luchetta den Auftritt seiner Elf.
Bezirksliga West:

Ötz – SV WinWin Landeck 2:1 (2:1)
SV WinWin Landeck – Reichenau 1b 0:0

Magere Ausbeute für den SV WinWin Landeck: Nur ein Punkt aus zwei Spielen! „Gegen Ötz waren wir anfangs spielbestimmend, dann haben wir uns die Schneid durch hartes Einsteigen abkaufen lassen“, meinte Trainer Jürger Landerer. Gegen die Reichenau-Fohlen teilte man sich nach einem torlosen Remis die Punkte. Und das, obwohl man viele Gelegenheiten auf einen Treffer vorgefunden habe. „Uns fehlen sehr viele Spieler verletzungsbedingt, mehr ist derzeit leider nicht möglich“, so Landerer.

FC Raiba Paznaun – Steinach 0:3 (0:1)
Sellraintal – FC Raiba Paznaun 5:4 (2:2)

Zwei Spiele – zwei Niederlagen! Für den FC Raiba Paznaun verlief die englische Woche vor Pfingsten nicht nach Plan. Im Heimspiel gegen Steinach musste man sich mit 0:3 geschlagen geben, gegen den FC Sellraintal setzte es eine torreiche, knappe 5:4-Niederlage. Restprogramm für die Eisenbeutl-Elf: Ein schwieriges Auswärtsmatch gegen Fulpmes mit Torjäger Mathias Mayerhofer (51 Treffer in der Liga!) und ein Heim-Rendezvous mit Navis – von Tabellenplatz sieben bis zwölf ist noch alles möglich für die Paznauner...

1. Klasse West:

SV Raiba Ried – Sölden 6:2 (4:2)
Nassereith – SV Raiba Ried 3:0 (1:0)

Der SV Raiba Ried glänzte beim 6:2 gegen den Tabellendritten Sölden. Fabian Novak (15., 18.), Markus Kurz (27., 73.), Rasim Demir (74.) und Maximilian Stecher (79.) erzielten die Treffer beim Heimsieg. Gegen den FC Nassereith musste sich die Radda-Elf allerdings klar mit 3:0 geschlagen geben.

2. Klasse West:

Fließ – Schönwies 1b 2:0 (2:0)
Tore: Lukas Falch (11.), Hannes Marth (17.)
Zams 1b – Stanz 1:2 (1:1)
Tore: Simon Lenhart (20.) bzw. Julian Albertini (21.), Florian Kössler (72.)
Arlberg 1b – Vils 1b 2:1 (1:0)
Tore: Manuel Lampacher (2.), Gabriel Schöller (90.)
SPG Oberes Gericht – Längenfeld 1b 3:2 (1:0)
Tore: Dominik Netzer (31.), Patrick Thöni (60., 70.)
Grins – St. Leonard 2:2 (1:2)
Tore: Peter Prantauer (26.), Jakob Auderer (72.)
SPG Pians/Strengen – Prutz 1b
Tore: Mahmut Bozkurt (16.), Daniel Marktl (68.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.