05.09.2016, 14:50 Uhr

Tabellenführung: FG Schönwies/Mils ohne Makel

Der SV Luzian Bouvier Zams holte gegen den SV Axams beim 1:1-Remis einen Punkt.
Schönwies/Mils lacht von der Tabellenspitze mit dem Punktemaximum. Zams und Prutz mit Remis.

Landesliga West

SV Luzian Bouvier Zams – SV Axams 1:1 (1:1)
Zwei Mal binnen vier Tagen traf der SV Luzian Bouvier Zams auf den SV Axams. Im Cup-Duell am vergangenen Dienstagabend hatten die Gäste das bessere Ende für sich (0:1, Anm.), in der Meisterschaft trennte man sich nun 1:1-Remis. Zum Spiel: Einem kurzen „Abtasten“ zum Beginn folgte prompt der Führungstreffer der Gäste durch einen platzierten Schuss (8.). Der Gegentreffer verunsicherte die Hausherren sichtlich. Just in dieser Phase gelang Julian Platter der Ausgleichstreffer nach 16 Minuten zum 1:1. Halbzeit zwei: Zams kam mit Rückenwind aus der Kabine und zeigte gute Offensivaktionen, die Axamer waren durch Konter stets brandgefährlich. Minute 55: Rene Mark zog in den Strafraum und wurde vom Axams-Keeper brutal von den Beinen geholt – ein glasklarer Strafstoß war die Folge! Fabian Thurner übernahm Verantwortung, scheiterte jedoch am Tormann der Gäste. Ein offener Schlagabtausch beider Teams entwickelte sich: Axams traf nur Aluminium, Zams hatte oft Pech im gegnerischen „16er“. Trotz etlichen Chancen und tollem Fußball blieb es beim 1:1-Unentschieden. Fazit: Ein gerechtes Remis in einer unterhaltsamen und hochklassigen Landesligapartie.

FG Ulmerhütte Schönwies/Mils – Oberhofen 4:2 (2:2)
Die FG Ulmerhütte Schönwies/Mils bleibt weiterhin ungeschlagen! „Unsere Leistung war in Ordnung, Oberhofen war ein starker Gegner“, resümierte ein zufriedener Trainer Alex Kregar. Halbzeit eins: Schönwies ging zwei Mal durch David Schnegg (4., 1:0) und Daniel Fischnaller (48., 2:1) in Führung, die Gäste hatten jedoch immer die richtige Antwort parat - 2:2. „Eine ausgeglichene Partie und das richtige Resultat zur Pause“, meinte Kregar. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Hausherren die Schlagzahl und waren zwei weitere Male vor dem Tor durch Fischnaller (48.) und Thomas Schmid (88.) erfolgreich. Die FG Ulmerhütte Schönwies/Mils hält bei zwölf Punkten aus vier Spielen und ist somit Spitzenreiter!

SV Thaur – SPG Prutz/Serfaus 1:1 (0:1)

„Die erste Halbzeit war in Ordnung“, zog SPG-Trainer Alex Jäger Bilanz. In Minute 15 schoss Johannes Heiss seine Farben zur 0:1-Pausenführung. „Nach der Pause haben wir um ein Tor gebettelt und das dann auch bekommen“, sprach Jäger den bitteren Gegentreffer zum 1:1 in Minute 56 an. Weitere Tore gab es nicht mehr zu sehen: „Ein gerechtes Unentschieden – Thaur ist nicht so schlecht, wie sie in der Tabelle dastehen“, bezog der SPG-Coach zum Ergebnis Stellung. Nächste Woche steigt das Oberlandderby zwischen der SPG Prutz/Serfaus und dem SV Luzian Bouvier Zams. (Sonntag, 17:30, Sportplatz Prutz) „Da müssen wir uns steigern, wenn wir punkten wollen“, weiß Jäger, der gegen die Zammer eine gute Leistung seiner Truppe sehen möchte.


Gebietsliga West

SV Haiming – SPG Arlberg 6:0 (2:0)
Gegen den aktuellen Tabellenführer der Gebietsliga West gab es für die SPG Arlberg nichts zu holen. Die personell angeschlagene Luchetta-Elf kann sich nach dem Lichtblick letzte Woche (1:0-Sieg gegen SPG Innsbruck West, Anm.) weiterhin nicht in der neuen Liga etablieren.

Bezirksliga West

Navis – SV WinWin Landeck 4:1 (2:0)
Die Landerer-Auswahl aus Landeck lässt erstmals in der neuen Spielzeit Punkte liegen und musste sich Navis beugen. „Ein kleiner Platz, ein Gegner, dessen Spielstil uns nicht entgegenkommt und keine gute Form“, fasste SVL-Coach Jürgen Landerer die Niederlage kurz und knapp zusammen. „Wir müssen uns auf solche Gegner einstellen“, sprach Landerer die teils unorthodoxe Spielweise der Gastgeber an, deren Tore allesamt aus Standards und Einwürfen resultierten. „Das soll aber keine Ausrede sein, wir müssen an uns weiterarbeiten“, zeigte sich der neue SVL-Steuermann kämpferisch. Im kommenden Heimspiel gegen Fulmpes (Samstag, 19:30) soll die SVL-Auswahl wieder auf die Siegerstraße zurückkehren.

FC Raiba Paznaun – SPG Ellbögen/Patsch 0:3 (0:2)
Der sensationelle Sieg gegen Rietz vergangenes Wochenende hat Spuren hinterlassen. Zwei rote Karten und angeschlagene Spieler ließen dem FC Raiba Paznaun gegen die SPG Ellbögen/Patsch keine Chance auf „Zählbares“. „Wir haben die Ausfälle leider nicht kompensieren können. Aber das ist kein Vorwurf an den Verein oder die Mannschaft“, meinte Cheftrainer Gregor Eisenbeutel, der den Blick bereits wieder auf den kommenden Spieltag richtete.

1. Klasse West

Grinzens – FC Raiba Ried – Wilten 3:1 (1:0)
Der FC Raiba Ried schaffte es auch im vierten Spiel der Herbstrunde nicht, Punkte ins Trockene zu bringen. Gegen die gut klassierten Gastgeber aus Grinzens setzte es eine 3:1-Niederlage. Das einzige Tor für die Oberländer gelang Arljind Alili in der 88. Minute zum 3:1-Endstand.

2. Klasse West

Schönwies 1b – Vils 1b 0:3 (0:1)
Tore: Fehlanzeige!

FC Fließ – FC Grins 1:3 (1:3)
Tore: Patrick Schütz (12.) bzw. Michael Spiss (6., 20.), Michael Traxl (15.)

Stanz – SPG Prutz/Serfaus 1b 0:1 (0:0)
Tor: Mathias Wohlfahrter (52.)

Zams 1b – SPG Arlberg 1b 6:4 (3:2)
Tore: Dominic Neter (33.), Simon Goldberger (36.), Simon Lenhart (43., Elfer), Noah Juen (49.), Yusuf Faki (76., 82.) bzw. Elias Spiss (5., 20.), Emrah Can (84., 94.)

SPG FC Handl Tyrol Pians/Strengen – Pitztal 1b 3:4 (1:2)
Tore: Gabriel Schlatter (12., 93., beides Strafst.), Daniel Lederle (72.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.